Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.

Share

WW206: Extreme Adventures, extreme Life – with Mike Horn

„Mit am Erstaunlichsten an Mike Horns Leben ist, dass es immer noch kein Ende gefunden hat.“ Dieser Satz bringt das Leben des Gasts in dieser Episode ganz gut auf den Punkt: Mike Horn wird immer wieder als einer der weltweit bedeutendsten Entdecker und Abenteurer unserer Zeit vorgestellt. Was er geleistet und an Ausdauer, Entschlossenheit und Mut bewiesen hat, sucht seinesgleichen.


Er durchschwamm als erster Mensch solo und ohne Unterstützung den Amazonas von seinem Quellgebiet bis zur Mündung – sechseinhalbtausend Kilometer, die er mit einem Hydrospeed zurücklegte. Er umrundete den Globus am Äquator ohne jegliche motorisierten Hilfsmittel. Er durchquerte die Antarktis als erster Mensch überhaupt an ihrer breitesten Stelle und unternahm die allererste Winterwanderung zum Nordpol – Wochen im ewigen Eis, in permanenter Dunkelheit. Außerdem segelte er mehr als ein Dutzend Mal um die Welt und bestieg einige der höchsten Gipfel der Erde ohne künstlichen Sauerstoff. Seit 2015 übernimmt Mike die Rolle des Survival-Experten für drei französische TV-Sender, wo er sein Wissen über das Überleben mit den Teilnehmern der Shows teilt.


Ein einziges Gespräch reicht bei weitem nicht aus, um auch nur einem Bruchteil seiner weltweit beachteten Unternehmungen gerecht zu werden. Das versuchen wir auch gar nicht. Stattdessen widmen wir uns einigen Lehren, die er aus seinen Expeditionen gezogen hat und besprechen beispielsweise, worin für ihn die Kraft von Inspiration besteht und worin er den Wert des Scheiterns sieht.

More Episodes

11/13/2021

WW225: Messermund und Tofuherz – China verstehen mit Thomas Derksen

Ep. 225
Er ist in China einer der bekanntesten Deutschen und einer der einflussreichsten Mittler zwischen beiden Ländern und Kulturen. Nein, die Rede ist nicht von einem Politiker oder Fußballer, sondern von einem Vlogger!Thomas Derksen lebt als Vlogger und Inluencer in Shanghai. Gemeinsam mit seiner Frau Liping betreibt er einen YouTube-Kanal – bzw. auch Video-Kanäle auf über 20 chinesischen Plattformen –, auf denen er regelmäßig von seinem Leben als Deutscher in China berichtet. Und das tut er äußerst erfolgreich: Millionen Abonnenten folgen ihm und schauen seine Videos über Alltägliches aus der deutschen und chinesischen Lebenswirklichkeit. Mittlerweile haben die Videos insgesamt viele 100 Millionen Klicks.Wie das alles gekommen ist und wie sein Weg vom Tollpatsch, der ins eine oder andere Fettnäpfchen trat, hin zum Brückenbauer zwischen den Kulturen (der übrigens perfekt Chinesisch spricht) verlaufen ist, davon erzählt Thomas in seinen Büchern „Und täglich grüßt der Tigervater – Als deutscher Schwiegersohn in China“ und „Kartoffelbrei mit Stäbchen“ – sowie, natürlich, in dieser Weltwach-Episode.Links:Website Thomas Derksen: https://www.afuthomas.de/YouTube-Kanal Thomas Derksen: https://www.youtube.com/channel/UC689uDf0ryZniKpuSK9ESTwVideos, die in der Episode angesprochen wurden:Mett, die deutsche Delikatesse: https://www.youtube.com/watch?v=1zCFN5BdCW8&t=423s&ab_channel=Thomas%E9%98%BF%E7%A6%8FThomas überrascht einen Taxifahrer: https://www.youtube.com/watch?v=e3ID4qONNiM&ab_channel=Thomas%E9%98%BF%E7%A6%8FUnterwegs in der Mongolei: https://www.youtube.com/watch?v=qT2pLr3-fRM&ab_channel=Thomas%E9%98%BF%E7%A6%8FWERBUNGDiese Folge wird unterstützt von NordVPN.Cyber Month Deal! Gehe jetzt zu https://nordvpn.com/weltwach, um ein 2-Jahres-Paket plus einen zusätzlichen Gratismonat sowie einen riesigen Rabatt zu ergattern!
11/10/2021

WW224: Euphoria and Terror – Crossing Antarctica with Felicity Aston MBE

"Ich denke an das erste Mal zurück, als ich einen richtigen Blick auf die Antarktis werfen konnte: Die Einfachheit, die Schönheit und die Vollkommenheit des Ganzen hatten etwas an sich, das mich dazu brachte, alles einsammeln und irgendwie in mich aufnehmen zu wollen."Das ist ein Zitat des Gastes dieser Episode, der Polarforscherin, Antarktisforscherin, Autorin, Rednerin und Expeditionsleiterin Felicity Aston MBE. Und genau das hat sie getan: Sie hat die Antarktis (und die Polarregionen insgesamt) in sich selbst aufgenommen.Sie verbrachte durchgehend zweieinhalb Jahre (einschließlich zweier aufeinander folgender Winter) in einer Forschungsstation auf der Antarktischen Halbinsel. Diese ersten Erfahrungen in der Antarktis führten zu zahlreichen Expeditionen an entlegene Orte in der ganzen Welt (vor allem aber in die Polarregionen): Sie führte internationale Teams zum Nord- und Südpol, arbeitete auf einem nuklearbetriebenen Eisbrecher am Nordpol, leitete die erste britische Frauendurchquerung Grönlands, fuhr auf Skiern einen gefrorenen Fluss in Sibirien entlang, überquerte das Wintereis des Baikalsees, nahm an Rennen in der kanadischen Arktis Teil, fuhr 35.000 km quer durch Eurasien zum kältesten bewohnten Ort der Welt ... und 2012 war sie die erste Frau, die die Antarktis allein auf Skiern durchquerte: Das war eine Reise von 1.744 Kilometern, für die sie 59 Tage benötigte. Damit war sie nicht nur die erste Frau, die diese Tour gemeistert hat, sondern auch der erste Mensch – ob männlich oder weiblich – der dies allein und aus eigener Muskelkraft geschafft hat.Felicity berichtet in Büchern über ihre Erfahrungen und verfasst regelmäßig Artikel für verschiedene Publikationen im In- und Ausland. Sie wurde zum Fellow der Royal Geographical Society in London und des Explorers Club in New York gewählt und hat viele weitere Auszeichnungen erhalten.In dieser Folge spricht sie über die Herausforderungen, denen sie sich während ihrer Antarktisüberquerung stellen musste – und über die Schönheit dieses Erdteils!