Share

Weltwach – Abenteuer. Reisen. Leben.

Weltwach – Mit offenen Augen ins Abenteuer

Reisen helfen uns die Welt besser zu verstehen. Dieser Podcast zeigt wie. Im Weltwach Podcast unterhält sich Buchautor Erik Lorenz jede Woche mit Abenteurern, Reiseschriftstellern und Fotografen über aufregende Expeditio
9/3/2022

WW268: Vom Glück unterwegs zu sein – mit Christian Schüle (1/2)

„Die Erkenntnis von der Andersartigkeit der Menschen ist die notwendige Voraussetzung für die Einsicht in ihre Gleichwertigkeit.“Das ist einer jener wunderbaren Sätze, die wir in jenem Buch gefunden haben, über das wir in dieser Episode sprechen. Wir widmen uns in ihr Fragen wie: Warum und auf welche Weise versöhnt und verstört uns das Reisen gleichermaßen? Wie kann unterwegs erlangte Weltkenntnis zu Selbsterkenntnis führen? Warum dient es uns einerseits als „Schule des Scheiterns“, während es andererseits bei der „Eroberung des eigenen Selbst“ helfen kann?Das alles garniert mit anschaulichen und unterhaltsamen Reiseanekdoten.Liefern wird sie uns Philosoph und Publizist Christian Schüle. Er schrieb für National Geographic und GEO; seine Essays, Feuilletons und Reportagen erscheinen u. a. in ZEIT, mare, Deutschlandfunk und Bayerischer Rundfunk. Seit 2015 lehrt Christian Schüle Kulturwissenschaft an der Universität der Künste in Berlin. Er hat eine Reihe viel diskutierter Debattenbücher zu aktuellen Themen veröffentlicht.Sein aktuelles Buch “Vom Glück, unterwegs zu sein. Warum wir das Reisen lieben und brauchen” ist eine reiseliterarisch-philosophische Reflektion über Zeit und Zufall, Wissen und Weisheit, Moral und Menschlichkeit. Er verbindet darin persönliche Erlebnisse beim Erkunden der Welt mit Reflexionen darüber, wie und warum das Fremde und Ferne ein so vorzügliches Mittel ist, sich selbst zu erkennen und die Welt wie die Zeit anders zu erleben.
8/27/2022

WW267: Von der Unterwelt in den Wald – Streifzüge an den Rand der Gesellschaft mit Max Cameo

Als “Reiseführer in die Welt der Türsteher, Puffs und Dealer” und “Ghetto-Guide” bezeichnete die WELT den Gast dieser Episode: Max Cameo wurde vor allem mit seinem YouTube-Kanal bekannt, auf dem ihm über 220.000 Abonnenten dabei zuschauen, wie der ehemalige Drogenhändler und Escortservicebetreiber mit der Kamera Brennpunkte auf der ganzen Welt besucht und dabei auch seine eigene schwierige Vergangenheit in Drogen-, Rotlicht- und Gewaltmilieus verarbeitet, in die er früh abgerutscht ist.Inzwischen engagiert sich Max Cameo neben dem Tätowieren insbesondere im Bereich des Natur- und Waldschutzes. Er kauft mit Spendengeldern Waldflächen, die er ökologisch und nachhaltig aufforstet, und betreibt eine Survivalschule, um Menschen an die Wildnis heran zu führen.Über seine Reisen als YouTuber in die Unterwelt hinaus hat Max also auch selbst eine ziemliche Reise hinter sich. In dieser Episode erzählt er offen von ihr: davon, wie er als “behütetes Lehrerkind” auf die “schiefe Bahn” geriet, davon, was er heute über jene Gangs denkt, die ihn einst so faszinierten, und davon, wie er schließlich zur Natur und damit zu einem neuen Lebenssinn fand.Max Cameo im WebHomepage: https://maxcameo.com/ Instagram: https://www.instagram.com/maxcameo/YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/maxcameo One-Tribe-Waldprojekt: https://www.one-tribe.info/Podcast: https://maxcameo.com/podcast/ Wildnis- und Survival-Schule: https://www.natur-survival.de/
8/20/2022

WW266: Wildes Westaustralien – mit Scotty Connell und Gene Hardy

In dieser Folge erkunden wir Westaustralien vom Norden bis in den Süden – an der Seite zweier Einheimischer, die sich dort bestens auskennen und uns unterwegs ihre eigene Geschichte erzählen.Scotty Connell lebt in der Kimberley Region, einer Gegend, die mitunter als eines der letzten wahren Wildnisgebiete der Erde bezeichnet wird. Dort haben sich mächtige Flüsse tief in verschlungene Schluchten gegraben und ergießen sich schließlich in ausgedehnte Feuchtgebiete. Auf einer Fläche von der Größe Deutschlands leben hier gerade einmal 45.000 Menschen. Von Kununurra, dem östlichen Tor in diese Region, sind es etwa 1.000km bis zum westlichen Tor in die Kimberleys, der Stadt Broome. Dazwischen gib es nur eine einzige asphaltierte Straße. Außerdem verläuft hier die Gibb River Road, eine Schotterpiste, die mitten durchs Herz der Kimberleys führt. Und so verwundert es nicht, dass das Erkunden und Begreifen der Kimberleys für unseren Gast Scotty nicht weniger ist als eine Lebensaufgabe.Anschließend nimmt uns Gene Hardy mit in den Südwesten Australiens, in das Tal des Margret River. Er spricht darüber, was ihm seine Heimat bedeutet, teilt seine Surf-Leidenschaft und erzählt uns von einem der schönsten Weitwanderwege des Landes: dem Cape to Cape Track. Über 123 Kilometer hinweg führt er durch spektakuläre Küsten- und Waldlandschaften, eine faszinierende Geologie mit Felsformationen voller Klippen und Höhlen sowie durch eine sich ständig verändernde Vegetation voller Wildblumen, dicht vorbei an Stränden und Weinbergen.WerbungWillkommen im Paradies: Wo die Sonne vom Himmel lacht und der Mond eine Treppe zur Erde schickt, wo Kängurus am Strand liegen und Delfine zum Frühstück vorbeischauen, wo man in Felsenpools baden und unter Wasserfällen duschen kann, wo das Didgeridoo erklingt, und die Regenbogenschlange wohnt, dort liegt Westaustralien. Inspirationen für dein ganz persönliches Westaustralien-Abenteuer findest du unter: www.westernaustralia.com/deAnschließend nimmt uns Gene Hardy mit in den Südwesten Australiens, in das Tal des Margret River. Er spricht darüber, was ihm seine Heimat bedeutet, teilt seine Surf-Leidenschaft und erzählt uns von einem der schönsten Weitwanderwege des Landes: dem Cape to Cape Track. Über 123 Kilometer hinweg führt er durch spektakuläre Küsten- und Waldlandschaften, eine faszinierende Geologie mit Felsformationen voller Klippen und Höhlen sowie durch eine sich ständig verändernde Vegetation voller Wildblumen, dicht vorbei an Stränden und Weinbergen.