Starke Frauen

Share

#138 Katharina die Große - Kaiserin von Russland und Schöpferin der Großmacht Russlands

Season 1, Ep. 138

Katharina II., genannt Katharina die Große, wurde als Prinzessin Sophie Auguste Friederike am 02.05.1729 im damals preußischen Stettin als erste Tochter des Fürsten Christian August von Anhalt-Zerbst-Dornburg und dessen Gattin Johanna Elisabeth, geborene Prinzessin von Holstein-Gottorp zur Welt gebracht.

Sie kam mit 10 Jahren nach Petersburg, weil sie Zarin von Russland werden wollte. 34 Jahre regierte sie als Katharina die Große den Agrarstaat. Als sie starb, hinterließ sie einen Staat mit europäischem Einfluss, besonders durch Voltaire.

Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde. Katharina II. war eine Repräsentantin des aufgeklärten Absolutismus.

Mehr zu ihr in dieser Episode. Kim stellt die steile These auf, dass sie Putins großes Vorbild sei. Was meint ihr dazu?


#Russland #Putin #KatharinadieGroße #Absolutismus #Voltaire #Prinzessin #Preußen #Weltmacht #großmacht #Agrarstaat #Macht #Kaiserin #Kaisertum #Petersburg



Wenn ihr Cathrin und Kim kontaktieren und andere Inhalte sehen möchtet: https://linktr.ee/starkefrauen


Photo Credits: Wiki Commons, Portrait painter is  Stefano Torelli 

More Episodes

7/27/2022

Listen again: #2 Astrid Lindgren - Mutter von Pippi Langstrumpf

RE-LISTEN: Vom südschwedischen Småland in die Welt - Astrid Lindgren ist bekannt für ihre so liebevoll erzählten Geschichten über Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter. Aber sie ist weit mehr als das.Astrid Anna Emilia Lindgren, geborene Ericsson wurde am 14. November 1907 bei Vimmerby in Schweden geboren und starb im Januar 2002 in Stockholm.Im Jahr 2019 wurde eine Gesamtauflage von ca. 165 Millionen ihrer Bücher verzeichnet, übersetzt in bereits 106 verschiedenen Sprachen und damit gehört sie weiterhin zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren der Welt.Die Schriftstellerin ist die geistige Mutter von Büchern wie z.B. Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Kinder aus Bullerbü. Wichtig war ihr - vermutlich aufgrund ihrer konservativen Erziehung, das Empowern von Kindern. Sie selbst war 18, als sie unehelich schwanger wurde und ihr Kind Lasse am 4. Dezember 1926 heimlich zur Welt brachte. Das Rigshospitalet in Kopenhagen war damals die einzige Klinik, die keine offiziellen Meldungen über Geburten weitergab und so kam der Kleine in einer Pflegefamilie unter. Ein uneheliches Kind zu bekommen, war damals eine Katastrophe in der Gesellschaft und ihrer Familie. Für Astrid Ericsson war es damals neben ihrer eigenen Kindheit eine wichtige Schreib-Inspiration in der eigenen Krankheitsphase.1930 wurde Lasses Pflegemutter krank, woraufhin Astrid Ericsson ihn zu sich nach Stockholm holte. Wie sie zu ihrem Namen kam und was alles noch in ihrem Leben passierte, erfahrt ihr in dieser Episode.Ihr erreicht Cathrin Jacob und Kim Seidler unter:https://linktr.ee/starkefrauenFoto: Wiki Common, Astrid Lindgren 1924