Digital Bash Podcast

Share

Weekly Update vom 14. Januar 2022

Season 1, Ep. 36

Wer hat 2021 am meisten über TikTok verdient, was hat es mit dem neuen Invite to Watch Feature als Growth Hack auf der Plattform auf sich und wieso kopieren so viele soziale Medien die Social App? Darüber spricht OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik im Schwerpunktthema des Weekly Update und listet eine Reihe von spannenden Entwicklungen der Trend-App auf, während ebenso Cases aus dem TikTok Marketing Erwähnung finden.


Außerdem spricht Niklas darüber, dass die Einbindung von Google Analytics als nicht DSGVO-konform erkannt wurde, welche Bildgrößen du für deine Social-Media-Strategie beachten solltest und warum Apple vorerst nicht Teil des Metaverse, wie es sich Mark Zuckerberg vorstellt, sein möchte. Zu den Themen der Woche gehören:


Google Analytics verstößt gegen europäisches Datenschutzrecht


Das sind die wichtigsten Bildgrößen für Social Media 2022


TikTok Growth Hack: Teilen bei WhatsApp und Co. führt zum Folgen des Accounts


Die 7 bestbezahlten TikTok Stars 2021


Influencer-Agentur muss für Kennzeichnungsverstöße haften


Apple setzt vorerst nicht auf das Metaverse


Edit Grid: Kannst du bald dein Instagram-Profil neu sortieren?



Das OnlineMarketing.de/Digital Bash Team wünscht dir einen tollen Start ins Wochenende. Stay safe and be kind.


#marketingimohr #digitalnews #onlinemarketingde #digitalbash #podcast

More Episodes

5/6/2022

Weekly Update vom 06. Mai 2022

Season 1, Ep. 52
TikTok dominiert Social-Media-Trends, toppt seit langem die Download Charts und ist für YouTube und Instagram zum Vorbild avanciert. Aber während sich auf der Plattform namhafte Creator und Brands tummeln, hinkt das Unternehmen in Sachen Monetarisierung noch hinterher. Das soll sich jedoch ändern. TikTok führt mit Pulse eine Option ein, die Creatorn erlaubt, ähnlich wie bei YouTube an Ads mitzuverdienen. Dafür müssen ihre Inhalte allerdings zu den populärsten in der App gehören und sie benötigen eine hohe Mindestanzahl an Followern.OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik erklärt in der neuesten Folge des Digital Bash Podcast, mit wie viel Prozent TikTok Creator an Ads beteiligen möchte, welche Vorteile das Pulse-Programm auch für Advertiser hat und weshalb die App sich nicht als Social-Media-Plattform sieht. Trotz dieser Selbsteinschätzung nähert sich aber Instagram, eine Plattform, die definitiv zu den Social-Netzwerken zählt, immer mehr TikTok an – und testet einen immersiven neuen Home Feed, der vertikal swipeable ist und Reels sowie Posts im Full-Screen anzeigt.Im Podcast bekommst du aber nicht nur Hintergründe zu TikTok und Instagram, sondern auch andere spannende News der Woche präsentiert. Dabei geht es unter anderem um eine etwaige einschneidende Veränderung in der Desktop-Suche bei Google, Social-Media-Plattformen von der EU und ein gebührenpflichtiges Twitter.Einen Auszug zu den Themen der Woche findest du hier:Ab 100.000 Followern: TikTok lässt Creator jetzt an Ads mitverdienenDarum möchte TikTok keine Social-Media-Plattform seinInstagram testet Home Feed à la TikTok für Reels und PostsGibt es bald keine Seite 1 mehr bei Google?EU Voice und EU Video: Das steckt hinter den neuen Social-Media-Plattformen der EUWird Twitter gebührenpflichtig?Elon Musk möchte Tweets zu Geld machenVerpasse auch nicht unsere Exper:tinnenfolge, in der OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik mit Josephine Gerves von DEPT® über das Metaverse und die Potentiale, Fallstricke und ersten Anwendungsfälle für dessen virtuelle Welten spricht.Das OnlineMarketing.de Team wünscht dir einen tollen Start ins Wochenende. Stay safe and be kind.#marketingimohr #digitalnews #onlinemarketingde #digitalbash #podcast
4/29/2022

Weekly Update vom 29. April 2022

Season 1, Ep. 51
Du möchtest mehr Traffic und Leads über LinkedIn generieren? Die Plattform liefert dir dafür immer wieder neue Möglichkeiten. Gerade erst wurde ein besonders hilfreiches Feature eingeführt, mit dem du einen Link im Profil integrieren kannst. Dazu kommt, dass LinkedIn Creator über den Profilbereich „Im Fokus“ diverse Inhalte hervorheben können, etwa Newsletter oder Links. Was es mit der starken Entwicklung LinkedIns und diesen nützlichen Features auf sich hat, erfährst du im Detail in unserem Weekly Update. OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas klärt in der neuesten Folge des Digital Bash Podcast auch darüber auf, wie viele User LinkedIn inzwischen verzeichnet, welchen Umsatz das Microsoft-Unternehmen macht und welche weiteren Features zuletzt eingeführt wurden. Außerdem enthält die Folge einen kompakten Überblick über die News der Woche. Dabei geht es unter anderem um die Hintergründe zu Musks Twitter-Übernahme, einem Machtwechsel bei den Streaming-Markanteilen in Deutschland (Netflix ist nicht mehr die Nummer Eins), Metas Probleme mit der Nachverfolgung von Facebook-User-Daten und die unglaubliche Relevanz von Reels und Video für den Konzern.Einen Auszug zu den Themen der Woche findest du hier:Link im LinkedIn-Profil: Mehr Traffic dank neuer FeaturesWeiter auf Erfolgskurs: Microsoft steigert Gewinn und baut Cloud-Stärke ausLinkedIn launcht Toolkit mit Tipps zur Lead-GenerierungTwitter verkauft sich an Musk – Ende einer ÄraMarktanteile der Streaming-Dienste: Das ist die neue Nummer EinsReels machen über 20 Prozent der auf Instagram verbrachten Zeit ausEinfacher Reels kreieren: Instagram testet „Templates“ FeatureFacebook weiß selbst nicht, wohin User-Daten gehenVerpasse auch nicht unsere neue Exper:tinnenfolge, in der OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik mit Josephine Gerves von DEPT® über das Metaverse und die Potentiale, Fallstricke und ersten Anwendungsfälle für dessen virtuelle Welten spricht.Das OnlineMarketing.de Team wünscht dir einen tollen Start ins Wochenende und einen schönen 1. Mai. Stay safe and be kind.#marketingimohr #digitalnews #onlinemarketingde #digitalbash #podcast
4/22/2022

Weekly Update vom 22. April 2022

Season 1, Ep. 50
Werbung auf Netflix ist von einer vagen Idee zu einem konkreten Plan avanciert. Der CEO des Streaming-Dienstes, Reed Hastings, hat erklärt, dass ein werbefinanziertes Abonnementmodell schon bald Realität werden könnte. Dieses Angebot wäre für User günstiger, während die Zuschauer:innen sich auf Werbung gefasst machen müssten. Die Nachricht kommt in einer Zeit, in der Netflix mit einem User-Rückgang und erstarkender Konkurrenz zu kämpfen hat – etwa durch Disney+, das selbst ein durch Werbung finanziertes günstigeres Abonnement anbieten wird. OnlineMarketing.de-Redakteurin Larissa Ceccio klärt in der neuesten Folge des Digital Bash Weekly Update darüber auf, was die Hintergründe für den Sinneswandel bei Netflix sind, welche Chancen sich für Advertiser bieten und warum sich der Streaming-Markt nachhaltig verändern könnte. Außerdem gibt sie einen kompakten Überblick über die News der Woche und thematisiert unter anderem Instagrams Belohnung von Original-Content, TikToks neues interaktives Ad-Format, ein Remix Feature à la TikTok bei YouTube und ein neues Abomodell für WhatsApp. Und auch der Earth Day 2022 ist Thema. Einen Auszug zu den Themen der Woche findest du hier:Warum Netflix jetzt Werbung plantYouTube ermöglicht Video-Sampling à la TikTok für ShortsNeue Features für Videowerbung: TikTok rollt interaktive Add-Ons ausWhatsApp: Bald kommt das Abo für Business AccountsNeue Tags und besseres Ranking: So belohnt Instagram Original-ContentInstagram Product Tags: US User können Feature schon nutzenEarth Day 2022: Instagram launcht Spenden-Feature für ReelsVerpasse auch nicht unsere neue Exper:tinnenfolge, in der OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik mit Josephine Gerves von DEPT® über das Metaverse und die Potentiale, Fallstricke und ersten Anwendungsfälle für dessen virtuelle Welten spricht. Das OnlineMarketing.de Team wünscht dir einen tollen Start ins Wochenende. Stay safe and be kind.#marketingimohr #digitalnews #onlinemarketingde #digitalbash #podcast