Share

cover art for EURE SodaKlubs in: Berlin, Leipzig, Hannover & Winterthur (Schweiz)

SodaKlub

EURE SodaKlubs in: Berlin, Leipzig, Hannover & Winterthur (Schweiz)

Die Sober Community wächst und blüht und wir wollen euch beim Vernetzen helfen. Wenn ihr einen unabhängigen, nüchternen Klub oder ein Treffen gegründet habt und neue Mitstreiter:innen finden wollt, könnt ihr uns das schreiben und wir teilen die Infos im Podcast und auf Instagram (@sodaklub_com).


So gehts: Schreibt an

hallo@sodaklub.com:

— Was macht ihr?

— Wie oft trefft ihr euch und wie kommuniziert ihr?

— Wie kann man euch erreichen?


Bitte habt Verständnis, dass wir keine Rückfragen zu Gruppen beantworten können. Die Mailadresse muss also mitgeliefert werden und öffentlich sein dürfen. Und: Das ganze gilt nur für unentgeldliche Angebote!


BERLIN:

Gruppe in Gründung

Elli / @ellisrelationship gründet gerade eine Gruppe in Berlin! Sie soll alle 1-2 Wochen stattfinden und ist LGBTIQ* friendly. Wer mitmachen will, schreibt an:

ellisoberlin@gmail.com


Buch Club:

Ich heiße Kim und habe den LemonClub gegründet, um Räume zu schaffen für Menschen, die nüchtern sind oder neugierig auf nüchtern.

Gemeinsam mit Stefanie von der Buchhandlung InterKontinal habe ich einen SoberCircle Buchclub gegründet. Wir lesen zusammen Literatur rund um Nüchternheit / Alkohol und treffen uns alle 3 Monate.

Termine und Infos findet ihr hier: https://lemonclub.me/#buchclub

Erreichbar bin ich unter kim@lemonclub.me


Lemonade Queers

Vlady hat in Berlin Lemonade Queers gegründet. Die Community veranstaltet eine regelmäßige sober Party im Schwuz und ein monatliches Meet up im offenen Wohnzimmer in Moabit. Infos gibt es hier: @lemonadequeers


WINTERTHUR (SCHWEIZ)

Wir treffen uns jeden zweiten Dienstagabend im Monat in Winterthur zum Essen, Quatschen, Mocktails schlürfen. Gemeinsames Frühstücken, alkoholfreies Wine Tasting, Spazieren und andere Aktivitäten haben wir an Wochenenden bereits durchgeführt und sind geplant. Wir freuen uns über jedes weitere „Sober Gspändli“.

Willkommen sind alle Menschen, welche nüchtern leben möchten.

Schreibt an Liv, per Mail oder Instagram:

lidadejo@hotmail.com

@l_i_v_13


LEIPZIG

Ich bin Insa und wir haben eine kleine, neue Gruppe in Leipzig. Das erste Mal haben sich ein paar Leute bei der SodaKlub Veranstaltung im Luru Kino kennen gelernt und seitdem gab es 3 Treffen in unregelmäßigen Abständen. 1 bis 2 Mal pro Monat ist in Zukunft sicher realistisch.

Wir hatten uns bisher zu viert zum Kaffee/Mocktail trinken getroffen, sind aber auch offen anderen Aktivitäten gegenüber und hoffen, dass unsere Gruppe noch etwas wächst und gedeiht.

Wir kommunizieren über Telegram. Interessierte können sich gern bei Insa melden und bekommen dann den Einladungs Link in die Gruppe:

soberleipzig@gmx.de


HANNOVER

Ich möchte eine Sober-Gruppe in Hannover gründen und freue mich auf weitere Teilnehmer:innen. Wir treffen uns alle zwei Wochen zum Kaffee/Tee/Mangoschorle trinken, quatschen und es uns gut gehen lassen. Schreibt an Friederike unter: soberhannover24@gmail.com. Danach Link zur Signalgruppe.

More episodes

View all episodes

  • #188 Keine Termine und leicht einen sitzen: Der Juhnke-Effekt

    49:40
    »Keine Termine und leicht einen sitzen« — nach dem legendären Westberliner Entertainer Harald Juhnke ist das die Definition von Glück. Sowohl »leicht einen sitzen« als auch »Glück« sind in Juhnkes Fall allerdings ziemliche Euphemismen: Juhnke war schwer alkoholabhängig und die gesamte deutsche Öffentlichkeit wusste davon, bagatellisierte und romantisierte seine Krankheit. Jahrzehntelang, bis er 2005 an den Folgen seines Alkoholismus starb. Der begeisterten Romantisierung seiner Künstler-Persona und der deutschen Nachkriegs-BRD, die Juhnke verkörpert wie kein Zweiter, tut das bis heute keinen Abbruch. Die Verklärung des Alkohols und die Blindheit vor den brutalen Realitäten der Abhängigkeit zeigt sich am Beispiel Juhnke exemplarisch: Alkohol ist ein Gift, das Menschen schwer krank macht und letztlich umbringt, gleichzeitig ist es eine ganz alltägliche Freizeitbeschäftigung. Alkoholiker:innen sind krank – und gleichzeitig selber schuld. Der Juhnke-Effekt eben: Wie auf einem Vexierbild sehen wir immer beide Versionen der Alkohol-Geschichte gleichzeitig und bringen es deswegen zum Beispiel fertig, einer Person, die klar abhängig ist, eine Flasche Schnaps zum Geburtstag zu schenken.Doku über »der Trinker«: https://youtu.be/apEZSTTTYiU?si=B-iMsN783Lma93tK&t=474
  • #187 La vie en rose: Romantik und Nüchternheit

    47:49
    Wir haben endlich mal wieder ein Date zu zweit und machen es uns schön: zünden Kerzen an, stellen Blumen auf den Tisch, legen uns auf ein Bärenfell und reden über Romantik. Was verstehen wir unter Romantik, was romantisieren wir? Ist Romantik Freund oder Feind? Ist Romantik immer Selbstbetrug oder kann sie auch Selbstermächtigung sein, wie der Trend #romanticizeyourlife verspricht? Was, wenn man die falschen Sachen romantisiert (wie Trinken, Bars und Bad Boys?). Und kann extreme Romantik sogar eine Gefahr für unsere Nüchternheit sein?LinksAbonniere Mias Newsletter —> Romanzen und FinanzenBuche ein kostenloses Erstgespräch bei Mika —> Termin machenAbonniere den SodaKlub Newsletter oder werde Mitglied im —> SodaKlub.Wenn du dich nicht binden willst, aber trotzdem gerne beitragen möchtest, kannst du uns auch über Paypal eine einmalige Spende schicken —> hallo@sodaklub.comWir lieben unsere Arbeit und deine Mitgliedschaft ermöglicht uns, sie weiterhin zu machen. Danke dafür! 💙
  • #186 Drama auf dem Kanapee – Nüchtern mit Künstlerin Verena Titze

    01:04:12
    Trinken, Arbeiten, Sex und Drama, von allem viel – und irgendwann knallt's. Verena Titze sitzt zuhause und kann sich nicht mehr bewegen. Ein Krankenhausaufenthalt, eine Halskrause und ein paar Arzttermine später wird ihr klar: Sie ist ausgebrannt und alkoholabhängig. Darüber, wie es nach dem Knall wieder aufwärts ging, sprechen wir in dieser Folge. Es geht um Kapitulation, Selbstverantwortung und Selbstfindung.Glücklicherweise war es ein wichtiger Teil ihrer Genesung, nicht in ihren schrecklichen Job zurückzukehren – Denn heute macht Verena Titze bessere Sachen. Dazu gehört der Podcast »Musalek und Titze: Im Rausch des Lebens«. den sie mit dem Suchtmediziner Michael Musalek betreibt, ein Buch und eine Bühnenshow. Und wenn alles klappt, sehen wir uns im November zur Premiere ihres Kabarettprogramms!Website von Verena: https://www.verenatitze.com/Verena auf Instagram: https://www.instagram.com/verena.titzeVerena auf TikTok: https://www.tiktok.com/@verenatitze
  • #185 Der große Rausch: Die Geschichte der Drogen mit Helena Barop

    01:38:49
    Helena Barop ist Historikerin und Autorin. Sie hat ein faszinierendes Buch geschrieben: Es heißt »Der Große Rausch«, und handelt von der Geschichte der Drogen und der Drogenpolitik. Wir fragen sie heute genau über dieses Thema aus und sie nimmt uns mit auf einen Ausflug durch die Geschichte: Es geht um die gut ausgestatteten Drogerien des neunzehnten Jahrhunderts, die Erfindung des Freizeitkonsums durch erkältete Romantiker, die Anfänge der Prohibitionspolitik im amerikanischen Kolonialismus, über die Erfindung der internationalen Drogenpolitik und die Geburt der organisierten Kriminalität. Es geht um Suchtpersönlichkeiten und Beat Poeten, um Probierkonsum und problematischen Konsum, um Keine Macht den Drogen und Kenn dein Limit, um Al Capone und Christiane F.Und je mehr wir verstehen, wie komplex und vielschichtig die Geschichte der Drogen ist und wie tief unsere Drogenpolitik in überholten Ideen über Substanzkonsum verwurzelt ist, desto mehr drängt sich die Frage auf: Wie müsste eine zeitgemäße, menschenfreundliche, wissenschaftlich fundierte Drogenpolitik eigentlich aussehen? —Helena Barop: Der Große Rausch – Warum Drogen kriminalisiert werden. Eine globale Geschichte vom 19. Jahrhundert bis heute.https://helenabarop.de/
  • #184 Nüchtern Nein-Sagen mit Janna von Kater. Sucht. Freiheit.

    01:01:25
    Endlich (!) haben wir die Schauspielerin, Sprecherin und Sobriety Aktivistin Janna zu Gast – Du kennst sie vielleicht besser als Kater. Sucht. Freiheit. Wir sprechen mit ihr über die Gründe, wieso sie ihren Youtube Kanal eingestellt hat und wieso sie ihren Podcast wieder reaktiviert. Wir tauschen uns aus, was die Algorithmen mit dem Selbstwert machen können, wie man lernt, »Nein« zu sagen und ob uns das Alkohol-Thema nicht mal langweilig wird.Wenn du nicht genug bekommen kannst, schau auf jeden Fall bei Kater Sucht Freiheit vorbei. Denn Janna hat uns zu einem Gedankenexperiment eingeladen: Wir überlegen, wie eine alkoholfreie Gesellschaft eigentlich aussehen würde. Ist es eine erstrebenswerte Utopie ohne Krieg und Ungerechtigkeit? Oder ist es vielleicht doch ein bisschen schwieriger, die Konflikte der menschlichen Existenz zu lösen. Uns hat es großen Spaß gemacht, mit ihr darüber zu philosophieren.Kater. Sucht. Freiheit.Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCgQHrCpp-1V-KZKfeDY-u9gApple-Podcast und SpotifyInstagram: @katersuchtfreiheitSprecherin:Janna liest Harry Potter Fan Fiction: https://www.youtube.com/channel/UCgN6zLut3WR1Sdc_eKYgIbQ
  • #183 Nüchtern ohne Sucht mit Lulu: Wann darf ich mich Alkoholikerin nennen?

    01:09:42
    Lulu hat nie so getrunken, wie viele von uns getrunken haben. Sie trinkt ab und zu ein kleines bisschen Alkohol. Aber jedesmal stört es sie, was mit ihr passiert, wenn sie es tut. Sie will Nüchternheit, aber fühlt sich nicht im Recht, sich als trockene Alkoholikerin zu bezeichnen. Oder anderen ihre Rituale kaputt zu machen. Irgendwann gibt es einen Schluck Sekt, der ihr zartes Nein zerstört. Wir reden mit Lulu über ihren Prozess der Nüchternheit. Über das Bedürfnis nach klaren Grenzen, das nicht so leicht verschwindet, auch wenn man verstanden hat, dass Sucht keine klaren Grenzen hat. Wir reden über Moral, über Scham und Stigma, und ab wann man sich Alkoholikerin nennen darf. Und wie sich ein zartes Nein in ein starkes Nie wieder verwandeln kann. Die erste Folge mit Lulu ist die Folge #57 Emotionale Nüchternheit
  • #182 Bullshit Bingo Part 2: Sätze, die Nüchterne nicht mehr hören können

    53:45
    Wir haben euch gefragt, welche Sätze ihr einfach nicht mehr hören könnt – und was ihr darauf antwortet. In dieser Folge Bullshit Bingo geht es um die Sätze, die sich Abstinente so aus dem Umfeld anhören müssen. Wir besprechen die Klassiker: Von »WAS? FÜR IMMER?« über »Nicht mal zum Anstoßen« bis hin zu »Ist dir das nicht zu langweilig?«. Wir besprechen, welche Sätze uns damals verunsichert haben, wie es sich anfühlt, wenn man sich rechtfertigen muss und wieso »Langeweile haben« ein Ding der 90iger ist.
  • EURE SodaKlubs in: München, Rosenheim, Karlsruhe und Hamburg

    05:18
    Die Sober Community wächst und blüht und wir wollen euch beim Vernetzen helfen. Wenn ihr einen unabhängigen, nüchternen Klub oder ein Treffen gegründet habt und neue Mitstreiter:innen finden wollt, könnt ihr uns das schreiben und wir teilen die Infos im Podcast und auf Instagram (@sodaklub_com).So gehts: Schreibt anhallo@sodaklub.com:— Was macht ihr?— Wie oft trefft ihr euch und wie kommuniziert ihr?— Wie kann man euch erreichen?Bitte habt Verständnis, dass wir keine Rückfragen zu Gruppen beantworten können. Die Mailadresse muss also mitgeliefert werden und öffentlich sein dürfen. Und: Das ganze gilt nur für unentgeldliche Angebote!München:Da es in München nichts gibt, versuche ich gerade, eine offene Gruppe zu gründen und es wäre super, wenn ihr das bei Gelegenheit im Podcast kundtun könntet.Da es noch im Aufbau ist, ist alles noch ganz flexibel. Die Treffen sollen ca. alle zwei Wochen stattfinden.Die Leute können mich unter dieser Email-Adresse sehr gerne kontaktieren. BIsher sind wir zwei :)sober.muenchen@gmail.comKarlsruheAlso erstmal kurz zu mir, ich bin Sandra und seit knapp einem Jahr Sober. Ich habe mich „alleine“ d.h. nur Podcasts (unter anderem natürlich eurem, vielen Dank dafür) und Büchern aus der Sucht gerettet. Ich war schon körperlich abhängig. Mich hat eure Folge zum Nachdenken gebracht und ich möchte mich nun gerne mit anderen verbinden. Ich habe schon einmal über eine Facebookgruppe versucht Kontakte in meiner Heimatstadt (Karlsruhe) zu finden. Dies blieb aber ohne Erfolg. Nun bin ich durch euch guter Hoffnung vielleicht zumindest eine Person in Karlsruhe zu finden, die den selben Leidensweg mit mir teilt. Es wäre mega jemanden zum Reden zu haben. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen und ich kann mir eure Reichweite zu Nutze machen :)Gerne darf man sich bei mir melden unter folgender Emailadresse: sternenfair@gmail.comRosenheim:Ich würde gerne im Raum Rosenheim eine “sober Gruppe” für gemeinsamen, nüchternen Austausch eröffnen. Interessenten können sich bei Ines unter meiner E-Mail Adresse melden.ines.huebsch@freenet.de Hamburg:Sober Raven in Hamburg! Gründung einer Gang für linke Leute mit feministischer Haltung. Wer Lust hat auf ungezwungenes, spontanes treffen und tanzen, kann sich gern per Mail melden: soberraven.hh@gmx.de 
  • #181 Alkohol Bullshit Bingo Part 1: Die Medien

    56:39
    Wir starten heute mit der ersten von zwei Folgen Alkohol-Bullshit-Bingo und nehmen Alkohol und Abstinenz in den Medien mal genauer unter die Lupe. Wir sprechen darüber, ob es uns stören darf, wenn andere trinken und wieso wir aufhören sollten, von »übermäßigem Alkoholgenuss« zu sprechen, wenn wir Abhängigkeit meinen. Wir sagen BINGO bei Mengenangaben in der Überschrift (2 Flaschen Korn, 3 Kästen Bier!), beim »Teufel in der Flasche«, der Alkoholbeichte und bei Interviews über Sucht, die ausgerechnet in Bars stattfinden müssen. Bei all dem ist uns natürlich sehr bewusst: Man darf Alkohol nicht verharmlosen, aber auch nicht verteufeln.