Mensch Mahler | Die Podcast Kolumne

2/3/2023

Messerattaken

Season 3, Ep. 271
                    230203PC Gewaltbereitschaft ist nicht erhöht!Mensch Mahler am 03.02.2023Messerangriff in der Regionalbahn in Burgstädt – 2 Tote. Messerattacke in einer Schule in Dortmund vorgestern. Angriff auf Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten an Silvester. Täter: Jugendliche Migranten. Fazit: Die Gesellschaft geht den Bach runter.Diesen Eindruck könnte man haben, wenn man die Medienberichterstattung nur oberflächlich wahrnimmt. Wenn man bereit ist, etwas tiefer zu graben und Statistiken richtig zu lesen, liegt man mit dieser Beurteilung der gesellschaftlichen Lage in Deutschland kräftig daneben.Einer der genauer hinsieht ist der Gewaltforscher Prof. Dirk Baier. Thema Messerangriffe. Es sind oft Jugendliche. Aber die mit Migrationshintergrund machen das ebenso häufig wie ihre Bio-Deutschen Kollegen. Das Problem ist die toxische Männlichkeit von denen, die sozial, bildungsmäßig oder sportlich nichts vorweisen können, mit dem sie punkten. Das Messer ist nicht das Symbol für Männlichkeit im türkisch-arabischen Bereich, sondern der unterprivilegierten männlichen Jugendlichen. Man muss eben nur Statistiken richtig lesen und auswerten können.Die Gewaltbereitschaft insgesamt ist in Deutschland heute nicht höher als vor 10 Jahren, sagt Prof. Baier. Auch das ist eine Tatsache, die sich so gar nicht mit dem Eindruck vereinbaren lässt, den uns die Berichterstattung suggeriert.para Merke: Meldungen kritisch hören und sehen und recherchieren, bevor man sich ein – meist vernichtendes – Urteil bildet. Weder die Jugendlichen noch die Migranten sind heute gewaltbereiter als früher. 
2/2/2023

Brot und Liebe

Season 3, Ep. 271
                        230131PC Vom Sport und vom MordMensch Mahler am31.01.2023 Das Internationale Olympische Komitee erwägt, Russland zu den Olympischen Spielen 2024 zuzulassen. Prompt hat die Ukraine zum Boykott aller Völker ein geladen. Wir lassen uns von Putin, Bach und Selenskyj am Nasenring durch die Manege führen.Der Serbe Novak Djorkovic gewinnt die Australien Open in Melbourne nach dem er als Impfgegner in vielen Grandslam-Tournieren nicht antreten durfte . Sein Vater posiert für Fans vor einer russischen Flagge. Das habe er nicht absichtlich getan, sagt der Sonnemann. Also hat er erklärt, dass sein Vater offensichtlich nicht Herr seiner Sinne ist. Wer’s glaubt ...Die Weißrussin Wiktoria Asarenka gewinnt das Damen-Turnier. Als sie überglücklich über ihren ersten Grand-Slam Erfolg den Pokal in die Höhe reckt, ist da zwar ihr Name eingraviert, nicht aber das Herkunftsland. Erstmals gewinnt eine zur Staatenlosen gemachte Sportlerin in Melbourne. Merken sie was? Das ist nur noch ein Affentheater. Da werden Spitzensportler dafür bestraft, dass ein durchgeknallter Despot sein Volk knechtet. Oder ein alter serbisch-russischer Nationalist angeblich die Fahne nicht kennt, vor der er post. Hören wir auf mit dem Quatsch. Im Sport wie in der Kultur. Betrachten wir den Menschen und die außergewöhnliche Leistung. Verstehen wir uns zuerst als Weltbürger, egal woher wir kommen und wer dort gerade sein Unwesen treibt. Eine Gesinnungsprüfung, wer den derzeitigen Diktator unterstützt, hilft auch nicht weiter.
2/1/2023

Ich will Spaß ich geb Gas

Season 3, Ep. 270
                         230201PC Ich will Spaß ich geb GasMensch Mahler am 01.02.2023Geld darf alles. Wirklich? Der Markt regelt das schon. Tut er das? Einige Beispiele, warum das die größten Lügen der liberalen Marktwirtschaft sind.Laut einer Studie von Oxfam sind 10% der Weltbevölkerung durch exzessiven Konsum und Lebensstil für 50% der Treibhausgase verantwortlich. Das reichste Prozent verursacht gar 30mal so viel CO2 wie der Durchschnittsbürger. Jachten, Reisen, riesige Anwesen und ein umfassender Fuhrpark gehören zum Prestige. Warum? Weil sie es können. Der eigentliche Skandal: Weil sie es dürfen.Ein junger Mann wird nach einer wilden Verfolgungsjagd mit 24 Streifenwagen und einem Hubschrauber auch nach vielen Autobahnkilometern nicht gestoppt. Die Fakten: Er war mit einem AMG-Mercedes mit 315 Spitze über die Autobahn gebrettert. Der Wagen war geliehen. Warum hat er das gemacht? Weil er es kann und es entgegen der geltenden Gesetze bedingt auch darf. Es gibt kein generelles Tempolimit, Autos mit 650 PS haben eine Straßenzulassung, jeder 18jährige kann sich eine solche Mordwaffe ausleihen.Die Zahl der zugelassenen SUVs steigt und steigt. Flächenverbrauch in der Stadt? Emissionen? Energieverbrauch? Egal. Ich will Spaß, ich geb Gas.Es ist sattsam bekannt, dass Einmal-E-Zigaretten die größte Sauerei sind, die man sich vorstellen kann. Dennoch sind sie immer noch legal.Ich frage mich, warum ich einen Gesetzgeber wähle, wenn er nicht in der Lage ist, diese schlimmen Auswüchse zu unterbinden. Und die Superreichen und Automobilproduzenten, die legalen und illegalen Drogenhändler grinsen mich an. „Eure Armut kotzt mich an.“
1/31/2023

Vom Sport und vom Mord

Season 3, Ep. 270
                        230131PC Vom Sport und vom MordMensch Mahler am31.01.2023 Das Internationale Olympische Komitee erwägt, Russland zu den Olympischen Spielen 2024 zuzulassen. Prompt hat die Ukraine zum Boykott aller Völker ein geladen. Wir lassen uns von Putin, Bach und Selenskyj am Nasenring durch die Manege führen.Der Serbe Novak Djorkovic gewinnt die Australien Open in Melbourne nach dem er als Impfgegner in vielen Grandslam-Tournieren nicht antreten durfte . Sein Vater posiert für Fans vor einer russischen Flagge. Das habe er nicht absichtlich getan, sagt der Sonnemann. Also hat er erklärt, dass sein Vater offensichtlich nicht Herr seiner Sinne ist. Wer’s glaubt ...Die Weißrussin Wiktoria Asarenka gewinnt das Damen-Turnier. Als sie überglücklich über ihren ersten Grand-Slam Erfolg den Pokal in die Höhe reckt, ist da zwar ihr Name eingraviert, nicht aber das Herkunftsland. Erstmals gewinnt eine zur Staatenlosen gemachte Sportlerin in Melbourne. Merken sie was? Das ist nur noch ein Affentheater. Da werden Spitzensportler dafür bestraft, dass ein durchgeknallter Despot sein Volk knechtet. Oder ein alter serbisch-russischer Nationalist angeblich die Fahne nicht kennt, vor der er post. Hören wir auf mit dem Quatsch. Im Sport wie in der Kultur. Betrachten wir den Menschen und die außergewöhnliche Leistung. Verstehen wir uns zuerst als Weltbürger, egal woher wir kommen und wer dort gerade sein Unwesen treibt. Eine Gesinnungsprüfung, wer den derzeitigen Diktator unterstützt, hilft auch nicht weiter.
1/30/2023

Der 30. Januar - ein schwarzer Tag

Season 3, Ep. 269
230130PC Ein schicksalhafter TagMensch Mahler am 30.01.2023Der 30. Januar ist ein Tag wie jeder andere auch. Sollte man meinen. Aber der 30 Januar ist ein Tag, an dem sich das Böse ausgetobt hat wie an kaum einem andern.Am 30. Januar 1933 endet mit der Machtergreifung Adolf Hitlers die Weimarer Republik und die dunkelste Epoche in der deutschen Geschichte bricht an. Sie sollte zwar keine 1000 Jahre sondern nur 12 Jahre und 88 Tage dauern. Am 30. Januar 1945, 88 Tage vor Kriegsende, versenkt ein sowjetisches U-Boot vor Pommern das deutsche Motorschiff Wilhelm Gustloff. Ca. 9.000 Menschen sterben.Genau drei Jahre später, am 30. Januar 1948 wird der indische gewaltfreie Kämpfer für die Unabhängigkeit Indiens, Mahatma Gandhi von einem religiösen Fanatiker erschossen.Der 30. Januar 1972 ist auch der „Bloody Sunday“. In der nordirischen Stadt London Derry erschießen britische Fallschirmjäger 14 pro-irische Demonstranten. 30. Januar 2023: Die Kämpfe in der Ukraine halten an. Afrika steht an der Schwelle zu einer gewaltigen Hungersnot. In Afghanistan, dem Iran und in Syrien ist Gewalt und Unterdrückung an der Tagesordnung. Das Klima kollabiert und die Gegenmaßnahmen sind erbärmlich. Was machen wir jetzt damit? Zwei Möglichkeiten:Wir resignieren nach der Melodie Die Welt geht den Bach runter und es alles zu spät oder Wir lernen aus der Geschichte und setzen uns mit aller Kraft dafür ein, dass der 30. Januar 2024, 2050 und 2100 ein besseres Datum wird.Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden als die Dunkelheit zu verfluchen. Konfuzius, 551 bis 479 vor unserer Zeitrechnung. Ob Konfuzius das an einem 30. Januar gesagt hat, ist nicht überliefert. 
1/27/2023

Mißlungene Treibjagd.

Season 2, Ep. 268
230127PC Misslungene Treibjagd.Mensch Mahler am 27.01.2023Man kennt das ja. Da wird der Druck von wo auch immer so groß, dass man sich zu einer Entscheidung hinreißen lässt, die man nicht wirklich richtig findet. Olaf Scholz ist auch nicht mein Fall. In Sachen Leopard 2 hat er viel einstecken müssen. Zauderer wurde er genannt oder Feigling. Schweiger, der sich immer weg duckt, wenn Entscheidungen gefragt sind. Er wurde beschimpft, vom Osten wie vom Westen. Von Selenskyj und Melnik, von den Verbündeten und der Opposition. Und auch von den Koalitionspartnern. Und am Ende geht er als der aus dem Konflikt heraus, der alles richtig gemacht hat. Weil er auf die Finte von Vladimir Putin nicht hereingefallen ist, einen Keil zwischen die USA und Europa treiben zu wollen. Geduldig hat er abgewartet und dem Druck und den Beschimpfungen standgehalten. Das Deutschen-Bashing im polnischen Wahlkampf ausgesessen. Ganz cool sagt er: Es geht um nichts anderes als um meinen Amtseid. Ich habe geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Und: ich lasse mich nicht treiben. Jetzt ist der Panzer-Deal mit den USA und den westlichen Verbündeten in trockenen Tüchern. Und damit ist der Weg frei für abgestimmte, sinnvolle und hilfreiche Waffenlieferungen an die Ukraine. Chapeau, Olaf Scholz. Ich habe mich oft über dich geärgert. Ob du als Hamburger Bürgermeister den Hafen-Deal mit China aufgemacht hast oder tief im Schlammassel der Cum-Ex Affäre steckst. Diesmal bin ich froh, dass wir einen besonnenen Kanzler haben und nicht einen Wahlkampf- Heißsporn Rhetoriker wie Friedrich März und Konsorten. 
1/25/2023

Auffallen um jeden Preis?

Season 3, Ep. 266
230125PC Auffallen – um jeden Preis?Mensch Mahler am 25.01.2023Sich aus der Masse herauszuheben ist ein Urbedürfnis des Menschen. Raus aus der Uniform, auffallen, fast egal wie. Als ich jung war, waren es Jeans, lange Haare und Parka. Bis wir merkten, dass wir doch wieder in einer Uniform stecken, weil alle so rumgelaufen sind. Heute sind es mehr Tattoos und Piercings. Oder der pink-metallic Lambo. Oder die aufgespritzten Lippen und das Gucci-Täschchen. Man kann auch auffallen wollen, wenn man damit ein bestimmtes Ziel erreichen will. Ich saß mit meinen Gesinnungs-Genossinnen in Mutlangen auf der Straße, weil wir darauf aufmerksam machen wollten, dass die US-Army endlich die Pershings abziehen soll. Die Klimaaktivsten kleben sich auf den Straßen fest, weil sie darauf aufmerksam machen möchten, dass unser Individualverkehr ein Klimakiller ist. Merke: die Aktion sollte immer etwas damit zu haben, was damit bezweckt werden soll. Kartoffelbrei auf Kunstwerke in Museen erschließt sich da für mich nicht. Ich habe es in der Erziehung meiner Kinder gelernt: Die Sanktion, wie immer sie aussieht, steht mit dem Fehlverhalten in unmittelbarem Zusammenhang, sonst ist sie pädagogisch wirkungslos. Beigebracht hat mir das eine kluge Verkehrsrichterin. Im Alter von 18 Jahren habe ich betrunken einen Verkehrsunfall verursacht. Die Strafe: 2 Wochen Mitarbeit in einer beschützenden Werkstatt, damit ich begreife, was ein solches Fahrverhalten für Folgen haben kann.Dieses Urteil hat mein Leben verändert.