Share

cover art for #14 Mit EVA SAUTER über Einhornrock mit Tarnumhängen, Misogynie und das neue Normal

HERE TO GET HEARD

#14 Mit EVA SAUTER über Einhornrock mit Tarnumhängen, Misogynie und das neue Normal

Season 2, Ep. 3

EVA SAUTER ist Musikerin, Songwriterin und eine wahrhaft vielseitige Wortakrobatin. Sie liebt die Kunst, das Texten, Schreiben und Dichten in all seinen Facetten und hat kürzlich Kinderlieder für die „Sendung mit dem Elefanten“ veröffentlicht. Die Frontfrau der Band „ok.danke.tschüss“ hat mit ihren Bandkollegen, Manuel und Lukas, ein ganz eigenes musikalisches Genre erfunden: „Einhornrock mit Tarnumhängen“.


Was es damit auf sich hat, warum sie die größte Band in ihrem Genre sind, über ihre Bandgründung an der Popakademie in Mannheim, die Vorteile von Genres, das „neue Normal“, Misogynie und „kolossales Verkacken“, darüber sprechen wir mit Eva.


Es geht um gesellschaftskritische Musik, das Kennen der eigenen Stärken, good cops & bad cops, Aufgabenverteilung in einer Band und das Schreiben von Songs, wenn einen die Muse küsst.


Wenn EVA SAUTER nicht gerade von einem zukünftigen Auftritt auf dem DCKS-Festival träumt, freut sie sich auf die aktuelle Tour, bei der auf keinen Fall ein Blubberschlauch, ein Deo und GeloRevoice fehlen darf.


Bühne frei für Eva Sauter: She´s HERE TO GET HEARD!


Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.


LINKS:


EVA SAUTER:

https://www.instagram.com/ehversauter/?hl=de

ok.danke.tschüss:

https://www.instagram.com/okdanketschuess/


Tour:

https://www.okdanketschuess.de/ok-danke-tschuess/konzerte/


THOMANN:

https://www.thomann.de/de/index.html

https://www.tiktok.com/@thomann.music

https://www.instagram.com/thomann.music

https://www.youtube.com/@ThomannMusic


BLOG:

https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)

https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)


SHURE:

https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.html


SENTA-SOFIA DELLIPONTI:

https://sentamusic.de/


SENTAHOOD:

https://www.sentahood.de/

More episodes

View all episodes

  • 11. #22 Mit ERINA YASHIMA übers Dirigieren, wie man sich Respekt vor einem Orchester verschafft und das Vermitteln einer Vision

    46:05
    ERINA YASHIMA ist Dirigentin und erobert derzeit die Opernhäuser und Orchester dieser Welt. Zunächst erhält sie Geigen- und Klavierunterricht, bevor ein Schlüsselmoment am „Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF)“ in Hannover ihr Feuer für das „Dirigieren“ entfacht. Erina Yashima hat diverse Meisterkurse besucht und u.a. mit namenhaften Dirigenten wie Riccardo Muti oder Yannick Nézet-Séguin zusammengearbeitet. Ihr musikalisches Studium führte sie nach Freiburg, Wien und Berlin.Wir sprechen mit ERINA YASHIMA über ihre Herausforderungen als Dirigentin, warum der Beruf eher etwas für die zweite Lebenshälfte ist, wie essenziell Ausdauer, Üben und Erfahrungen für den Beruf sind, wie man sich Respekt vor einem Orchester verschafft und warum das Dirigieren „die unmittelbarste Möglichkeit ist, Musik zu kommunizieren (obwohl man selbst keinen Ton produziert)“.Es geht ums „physische verkörpern“ von Musik, die Verbindung mit einem Orchester, das Finden einer gemeinsamen Ebene, Überzeugung und selbstsicheres Auftreten, People skills, Verantwortung übernehmen, Kommunikation und das Vermitteln einer Vision.Wenn ERINA YASHIMA nicht Dirigentin geworden wäre, würde sie vermutlich Mangas zeichnen. Ihr wichtigstes Ritual, bevor sie auf die Bühne geht: Herumhüpfen.Bühne frei für Erina Yashima: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:ERINA YASHIMAhttps://www.erinayashima.comTHOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 10. #21 Mit JOSI MILLER übers Auflegen, Frauen in der DJ-Szene und das Imposter-Syndrom

    43:34
    JOSI MILLER ist DJ, Produzentin, Musikerin, Sängerin und Podcasterin. In den Clubs des Landes ist sie zu Hause, in der männerdominierten DJ-Szene hat sie sich durchgesetzt. Sie begleitet Künstler wie Trettmann an den Turntables, ist Teil der DJ-Formation „OK WOW“ mit Visa Vie, produziert Beats für Werbekampagnen großer Marken, mit Helen Fares hostet sie den Podcast „Homegirls“ und ihr Wissen teilt sie gerne in Workshops für FLINTA*s.Wir sprechen mit ihr über ihre Faszination fürs „Auflegen“, die DJ-Kunst des „scratchen“ und „beatjuggling“, ihre frühkindliche Musikerziehung und Prägung durch Liedermacher*innen der DDR, ihr Liebe für den Rap, die zunehmende Sichtbarkeit von Frauen in der DJ-Szene und wie sie das Produzieren eigener Songs für sich entdeckt hat.Es geht ums unterschätzt werden als Frau, Weiterbildung durch Tutorials, ihr Musikprojekt „Import Export“, das Imposter-Syndrom, fehlende Grundsicherungen für Musiker*innen und warum die Zusammenarbeit unter Frauen oft einer Therapiestunde gleicht.Wenn JOSI MILLER nicht gerade von einem eigenen Bauernhof im grünen träumt, bastelt sie an ihrem ersten eigenen Soloalbum und würde gerne mal auf dem Burning Man auflegen.Bühne frei für Josi Miller: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:JOSI MILLER:https://www.instagram.com/yoc_california/THOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 9. #20 Mit ESTHER GRAF über Selbstbestimmtheit, ihre Liebe fürs Songwriting und die Suche nach dem eigenen Sound

    51:55
    ESTHER GRAF ist Musikerin, Sängerin, Songwriterin und Model. Aufgewachsen in Österreich führt sie ihr Weg über Wien nach Berlin. Ihre „Beinahe-Karriere“ als Model hängt sie frühzeitig an den Nagel, um sich ganz ihrer Leidenschaft für Musik zu widmen. Die „Queen der Features“ (u.a. Finch, Montez, Madeline Juno, Alligatoah) veröffentlicht dieses Jahr ihr Debütalbum.Wir sprechen mit ESTHER GRAF über ihre Liebe fürs Songwriting & Lyrics, ihre Suche nach dem eigenen Sound, die Vorteile eines großen Labeldeals, die Zusammenarbeit in Teams, ergebnisorientiertes Arbeiten und ihre ganzheitliche Expertise über die Musikindustrie.Es geht ums Hochhangeln, Eigeninitiative, den Mut seinen eigenen Weg zu gehen, Selbstbestimmtheit, Angst vor Ablehnung, kluge und langfristige Entscheidungen und warum Naivität manchmal hilft.Wenn ESTHER GRAF nicht gerade Joss Stone feiert, träumt sie von einer eigenen Kosmetiklinie und einem eigenen Label und freut sich auf die bevorstehende Tour- und Festivalsaison.Bühne frei für Esther Graf: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:ESTHER GRAF:https://www.instagram.com/esthergraf/THOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 8. #19 Mit ASITA TAMME über das Aufbrechen von Genres, ihre Liebe für Komposition und Musiktheorie und die Herausforderungen für FLINTA*s

    33:34
    ASITA TAMME ist als Musikerin, Songwriterin und Produzentin vielseitig unterwegs. Spielend leicht drückt sie sich in diversen musikalischen Welten aus: So vereint sie nicht nur die beiden Musikfarben Klassik und Pop in sich, spielt Bass-Gitarre und Violine, lehrt als Dozentin an Musikhochschulen „Komposition und Musiktheorie“, supported Artists mit ihrem Instrument auf der Bühne, macht Lo-Fi Musik und ist Teil einer Kinderband namens „Honigkuchenpferde“. Wir sprechen mit ASITA TAMME über ihre Liebe für Kompositionen und Musiktheorie, warum sie nichts von musikalischen Genres und Schubladen hält, das Aufbrechen von Rollenbildern und den Herausforderungen für FLINTA*s in der Musikindustrie.Es geht um Präzision in der Klassik und Losgelöstheit im Pop, der überflüssigen Unterscheidung zwischen E- und U-Musik, eigene Signatures, Grenzen setzen, Schwingungen, Frequenzen, hohe und tiefe Töne, Klänge und anderes spannendes nerdiges Fachwissen.Wenn ASITA TAMME nicht gerade von ihrer Traumwohnung mit Dachterrasse träumt, freut sie sich auf ihre bevorstehende Tour mit Wilhelmine.Bühne frei für Asita Tamme: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:ASITA TAMME:https://www.instagram.com/asita_official/http://asitatamme.de/THOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 7. #18 Mit FLORENTINA über den Druck in der Musikindustrie, das Finden des eigenen Styles und Casting-Shows

    38:38
    FLORENTINA ist Musikerin und Songwriterin. Schon früh kommt sie mit Musik in Berührung, ihr Vater war als Sänger und Musiker im Kosovo aktiv. Die Mannheimerin mit kosovarischen Wurzeln startete mit 6 Jahren erste Gesangsversuche, mit 11 nimmt sie an Workshops für Gesang und Tanz der Popakademie in Mannheim teil, mit 13 Jahren singt sie im Background von PINK FLOYD und CASPER. Später macht sie bei „The Voice of Germany“ mit und findet ihren musikalischen Weg in die Hip-Hop Szene. Zunächst singt sie in englischer und albanischer Sprache, später dann in deutsch. Ihr optisches Markenzeichen sind ihre grünen Haare, ihr Style unverwechselbar und ihre Stimme kraftvoll.Wir sprechen mit FLORENTINA über ihren Vater als Mentor, ihre Erfahrungen mit Casting-Shows, weibliches Self-Empowerment, den Druck in der Musikindustrie, ihre erste EP „Details“ und wie sich im Laufe der Zeit ihre Stimme verändert hat.Es geht ums Finden des eigenen Looks, viele Wege, die ins Musikbusiness führen, Dranbleiben, das Leben im Hier & Jetzt und ihre Liebe für den Rap.Wenn FLORENTINA nicht gerade davon träumt, ein featuring mit Badmómzjay zu machen, liebt sie es Serien zu schauen und freut sich auf die bevorstehende Festival-Saison. Bühne frei für Florentina: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:FLORENTINA:https://www.instagram.com/florentinaofficial/THOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 6. #17 Mit ALEXA FESER über den Mut zur Veränderung, Rolemodels und Lampenfieber

    47:11
    ALEXA FESER ist Musikerin und Songwriterin. Ihre Songs sind echte Poesie, gepaart mit tollen Sounds und coolen Beats. Autodidaktisch hat sie sich das Musikmachen selbst beigebracht. Stillstand ist nichts für Alexa, sie liebt die persönliche Weiterentwicklung, Wachstum und Veränderung. So zieht sie zur Inspiration für neue Albumproduktionen gerne mal um oder macht für ihr neues Album ein Featuring mit der von ihr geschaffenen Künstlichen Intelligenz „Ava Ion“. Wir sprechen mit Alexa Feser darüber, warum Notenlesen überhaupt nicht ihr Ding ist, Songwriting im Stillen, ihr starkes Lampenfieber, das eigene Tempo finden, Künstliche Intelligenz, Umzüge und ihr neues Album „Kino“.Es geht um Introvertiertheit, Schubladendenken, Erwartungshaltungen an Künstler*innen, Ängste, Rolemodels und ihre Offenheit für Veränderungen.Wenn ALEXA FESER nicht gerade auf Wohnungssuche ist, bastelt sie gerne an neuen Beats oder hört ihr Lieblingsalbum von Prince „Sign o´the Times“ Ihren Musikgeschmack beschreibt sie als melancholisch, sexy und deep.Bühne frei für Alexa Feser: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:ALEXA FESER:https://www.instagram.com/alexafeser/https://www.alexafeser.deTHOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 5. #16 Mit Prof. Dr. BEATRIX BORCHARD über Genderforschung, weibliche Vorbilder und die Rolle der Frau in der Klassik

    37:07
    Prof. Dr. BEATRIX BORCHARD ist Musikwissenschaftlerin, Autorin und Herausgeberin zahlreicher Studien und Bücher. Sie lehrt und forscht an Universitäten und gilt als Pionierin der musikwisschenschaftlichen Genderforschung in Deutschland. Ihr wichtigstes Werk: die Gründung der Forschungsplattform Musik(vermittlung) und Gender(forschung) im Internet, kurz „MUGI“.Wir sprechen mit Prof. Dr. Beatrix Borchard über berühmte Musiker*innen und Dirigent*innen der Klassik, ihre Studienergebnisse zur Rolle der Frauen damals wie heute, ihre frühe Prägung durch die Oper, ihre Faszination für berühmte Paare der klassischen Musik und ihre Motivation für mehr Sichtbarkeit der Frauen in der Historie der Klassik.Es geht um die Wichtigkeit weiblicher Vorbilder, Abhängigkeiten, die Macht darüber, wer Geschichte schreibt, Lehraufträge, die Rolle von Müttern, die Vereinbarung von Familie und Beruf, das Zugänglichmachen von Wissen für alle und den Mut sich in den Dienst der Kunst zu stellen.Wenn Prof. Dr. Beatrix Borchard nicht gerade ihrer Lieblingssängerin Maria Callas lauscht, schreibt sie an einem neuen Buch und blickt bei einem grünen Tee stolz darauf zurück, was sie schon alles erreicht hat. Bühne frei für Prof. Dr. Beatrix Borchard: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:PROF DR BEATRIX BORCHARDhttps://b-bor.de/de_DE/ MUGI:https://mugi.hfmt-hamburg.de/content/index.xmlTHOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/
  • 4. #15 Mit MADELINE JUNO übers Erwachsenwerden, Schönheitsideale und Red Flags

    47:18
    MADELINE JUNO ist Musikerin und Songwriterin. Musik machen war schon immer ein „Riesen Ding“ in ihrer Familie. Mit 12 kauft sie sich ihre erste Gitarre, schon bald lädt sie ihre Songs auf YouTube hoch. Die Produzenten von Tokio Hotel werden auf sie aufmerksam, es geht nach L.A. und New York und schon bald darauf in die Charts. Mentale Struggles, Essstörungen und Depressionen begleiten sie auf ihrem Weg, offen geht sie damit um und sensibilisiert für diese wichtigen Themen. Wir sprechen mit Madeline Juno über Songs voller Liebe, Musik als soziales Bindeglied, das Erwachsenwerden, Schönheitsideale und Druck in der Musikindustrie, übers gefallen müssen, den Schrei nach Akzeptanz, weibliche Stimmen und Frequenzen im Radio sowie mentale Gesundheit.Es geht um fehlende Plattformen für Frauen und der „Kampf um die wenigen Plätze“, verschlossene Türen, den wichtigen Support unter Künstler*innen, Red Flags, deep fakes, sich Hilfe holen und ihr Album „Nur zu Besuch“. Wenn MADELINE JUNO nicht gerade für ihre beiden Lieblingsartists Miley Cyrus und Taylor Swift schwärmt, freut sie sich auf ihre bald startende Tour und das Tourleben im Nightliner. Bühne frei für Madeline Juno: She´s HERE TO GET HEARD!Dies ist eine Produktion von SENTAHOOD in Zusammenarbeit mit THOMANN supported by SHURE.LINKS:MADELINE JUNO:https://www.instagram.com/madelinejuno/?hl=deTHOMANN:https://www.thomann.de/de/index.htmlhttps://www.tiktok.com/@thomann.musichttps://www.instagram.com/thomann.musichttps://www.youtube.com/@ThomannMusicBLOG:https://www.thomann.de/blog/de/here-to-get-heard-de/ (DEUTSCH)https://www.thomann.de/blog/en/here-to-get-heard-en/ (ENGLISCH)SHURE:https://www.thomann.de/de/social_shure-gear-fuer-podcaster-und-creator.htmlSENTA-SOFIA DELLIPONTI:https://sentamusic.de/SENTAHOOD:https://www.sentahood.de/