Share

Eine Meine Deine Meinung - EMDM

Neue Perspektiven durch neue Debatten


Latest episode

  • 23. Wolfsgruß vs Heckenschnitt - Sollten sich Sportlerinnen und Sportler politisch äußern?

    28:56
    Willkommen zur neuen Episode von „Eine Meine Deine Meinung“ Diese Woche widmen sich Djamil und Tim einer besonders brisanten Frage: Sollten sich Profisportler politisch äußern? Angesichts der jüngsten Vorfälle rund um die Fußball-Europameisterschaft, bei denen prominente Spieler politische Statements abgegeben haben, bietet diese Diskussion viel Zündstoff. Lasst Euch auf eine Reise durch die Pro- und Contra-Argumente ein und entscheidet selbst, welche Seite Euch am Ende mehr überzeugen konnte.Pro-Argumente (Tim)Gesellschaftlicher Einfluss: Sportler stehen im Zentrum der Gesellschaft und haben die Möglichkeit, politische und soziale Themen einer breiten Masse zugänglich zu machen. Sie können wichtige Debatten anstoßen und zur Meinungsbildung beitragen.Integrationsförderung: Der Profifußball fördert Integration und Vielfalt. Politische Aussagen von Sportlern können die positiven Werte des Sports unterstreichen und gegen Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung wirken.Vorbildfunktion: Sportler sind Vorbilder für viele Menschen, insbesondere für die Jugend. Ihre politische Haltung kann motivieren und ermutigen, sich selbst gesellschaftlich zu engagieren.Gegen Missbrauch durch Politik: Da Sport und Sportler oft von der Politik für eigene Zwecke instrumentalisiert werden, ist es nur fair, dass Sportler ihre Plattform nutzen, um eigene Standpunkte zu vertreten und Missstände anzusprechen.Contra-Argumente (Djamil)Spaltung der Gesellschaft: Politische Äußerungen von Sportlern können spaltend wirken und den positiven, einenden Effekt des Sports mindern. Fans könnten sich aufgrund unterschiedlicher politischer Ansichten entfremden.Fehlende Fachkenntnisse: Sportler sind in erster Linie Experten in ihrem sportlichen Bereich. Ihre Meinungen zu komplexen politischen und gesellschaftlichen Themen sind oft nicht fundiert und können zu Missverständnissen und Fehlinformationen führen.Neutralität des Sports: Der Sport sollte als neutraler Raum betrachtet werden, in dem Menschen unabhängig von ihrer politischen Gesinnung zusammenkommen und sich auf das gemeinsame Erlebnis konzentrieren können.Risikofaktor Karriere: Politische Aussagen können die Karriere von Sportlern gefährden, insbesondere in Ländern mit weniger Meinungsfreiheit oder in Bezug auf Sponsoren und Fans, die anderer Meinung sind.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge. Jede Folge ist etwa 25 Minuten lang.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerIn seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com

More episodes

View all episodes

  • 22. Hey Joe (Biden) - Brauchen wir eine Altersobergrenze für politische Ämter?

    29:42
    In dieser Episode von "Eine meine. Deine Meinung." diskutieren die Radiomoderatoren Djamil Deininger und Tim Koschwitz ein brisantes Thema: Sollten Altersobergrenzen für politische Ämter eingeführt werden? Während Djamil für eine Altersobergrenze plädiert, spricht sich Tim dagegen aus. Die beiden beleuchten die Vor- und Nachteile dieser Idee, um eine differenzierte Perspektive zu bieten.Djamil argumentiert für eine Altersobergrenze, während Tim die Gegenseite vertritt. Beide Moderatoren präsentieren fundierte Argumente und hinterfragen etablierte Ansichten.Pro-Argumente:Verlust kognitiver Fähigkeiten: Studien zeigen, dass kognitive Fähigkeiten wie Arbeitsgedächtnis und Verarbeitungsgeschwindigkeit bereits ab 40 Jahren abnehmen, was politische Entscheidungen beeinträchtigen könnte.Langfristige Auswirkungen: Ältere Politiker treffen Entscheidungen, deren langfristige Auswirkungen sie selbst möglicherweise nicht mehr erleben werden.Machtkonzentration: Eine Altersobergrenze könnte verhindern, dass bestimmte Altersgruppen die Macht unter sich aufteilen und jüngere Generationen von wichtigen Positionen ausschließen.Repräsentation junger Generationen: Jüngere Menschen sind unterrepräsentiert und ihre Interessen könnten besser vertreten werden, wenn auch jüngere Politiker in höhere Ämter gelangen.Frische Ideen: Jüngere Politiker könnten innovativere und modernere Ansätze in die Politik einbringen, was zu progressiveren Entscheidungen führen könnte.Contra-Argumente:Erfahrung und Weisheit: Ältere Politiker bringen wertvolle Lebenserfahrung und politische Weisheit mit, die für die Entscheidungsfindung unerlässlich sind.Kein festes Alter für Kompetenz: Das biologische und chronologische Alter variieren stark; manche Menschen bleiben geistig fit und kompetent bis ins hohe Alter.Diskriminierung: Eine Altersobergrenze könnte als Altersdiskriminierung betrachtet werden und qualifizierte Kandidaten ungerecht ausschließen.Stabilität und Kontinuität: Ältere Politiker können für Stabilität und Kontinuität sorgen, was besonders in Krisenzeiten wichtig sein kann.Erfolgreiche ältere Politiker: Beispiele wie Joe Biden und Ronald Reagan zeigen, dass ältere Politiker trotz ihres Alters effektive und erfolgreiche Amtszeiten haben können.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge. Jede Folge ist etwa 25 Minuten lang.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerIn seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com
  • 21. Lost in Germany - Ist Deutschland abgehängt?

    24:56
    In dieser Folge unseres Pro-Contra-Podcasts diskutieren wir die Frage, ob Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern abgehängt ist. Vor dem Hintergrund der aktuellen Europameisterschaft und den vielen ausländischen Journalisten, die Deutschlands Infrastruktur kritisch betrachten, stellen wir uns dieser brisanten Debatte. Wie immer losen wir aus, wer die Pro- und Kontra-Position einnimmt, um aus unserer Komfortzone herauszukommen und die besten Argumente zu liefern.Pro: Deutschland ist abgehängt Digitalisierung:Deutschland liegt bei der Breitband-Internetgeschwindigkeit hinter vielen anderen EU-Ländern, einschließlich Rumänien.Die Verwaltung basiert immer noch weitgehend auf Papier, während andere Länder wie Estland nahezu alles digital erledigen können. Infrastruktur:Die öffentliche Verkehrsinfrastruktur, insbesondere die Deutsche Bahn, ist unzuverlässig und oft verspätet.Während der Europameisterschaft gab es zahlreiche Ausfälle und Überlastungen im Nahverkehr, was ein schlechtes Bild hinterließ. Unternehmensgründung und Innovation:Hohe bürokratische Hürden erschweren Start-ups die Gründung und Entwicklung neuer Unternehmen.Deutschland hat keine global dominierenden Tech-Unternehmen wie Google oder Amazon hervorgebracht.Contra: Deutschland ist nicht abgehängt Infrastrukturprioritäten:Deutschland hat ein exzellentes Autobahnnetz, das einen wichtigen Beitrag zum europäischen Güterverkehr leistet.Während der Europameisterschaft wurden 14 zusätzliche Sonderzüge eingesetzt, um die hohe Nachfrage zu bewältigen. Wirtschaftliche Stabilität und Innovation:Deutschland hat starke wirtschaftliche Grundlagen und setzt auf nachhaltige Innovationen in verschiedenen Bereichen.Viele Kritikpunkte kommen aus dem Ausland und sind teils überzogen, wie beispielsweise Berichte der New York Times. Gesellschaftliche und kulturelle Stärken:Deutschland ist bekannt für seine Zuverlässigkeit und Effizienz, auch wenn es in einigen Bereichen Aufholbedarf gibt.Die deutsche Bevölkerung zeigt eine hohe Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft, die langfristig Vorteile bringt.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz wurde in Marburg an der Lahn geboren. Er begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Ab der WM 2006 sendete er zusammen mit seinem Vater Thomas Koschwitz die Frühsendung „Koschwitz am Morgen“ beim Berliner Rundfunk 91,4. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerDjamil Deininger wurde in Augsburg geboren. In seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com
  • 20. AfD-Verbot jetzt! - Oder doch nicht?

    29:20
    In dieser Folge widmen wir uns der kontroversen Frage: Sollte die AfD verboten werden? Angesichts des jüngsten Erfolgs der Partei bei der Europawahl und den darauf folgenden Diskussionen haben wir uns dazu entschieden, dieses brisante Thema zu behandeln. Unsere beiden Hosts, Tim und Djamila, nehmen in gewohnter Manier unterschiedliche Positionen ein und beleuchten die Pros und Contras eines möglichen AfD-Verbots. Dabei geht es nicht nur um juristische und politische Aspekte, sondern auch um die tiefen gesellschaftlichen Implikationen eines solchen Schrittes. Wir hoffen, dass diese Diskussion dazu beiträgt, eure eigenen Sichtweisen zu hinterfragen und neue Perspektiven zu gewinnen.Pro AfD-Verbot:Schutz der Demokratie: Die AfD wird zunehmend als rechtsextremistisch eingestuft und untergräbt laut Befürwortern die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Ein Verbot könnte verhindern, dass verfassungswidrige Ideologien weiter verbreitet werden.Toleranzparadoxon: Gemäß dem Toleranzparadoxon von Karl Popper darf eine tolerante Gesellschaft Intoleranz nicht tolerieren, da diese die Toleranz selbst zerstören könnte. Ein AfD-Verbot würde somit die demokratischen Werte schützen.Verhinderung extremistischer Politik: Die AfD hat sich in der Vergangenheit durch Kooperationen mit rechtsextremen Organisationen und durch das Verbreiten radikaler Ansichten hervorgetan. Ein Verbot könnte verhindern, dass solche extremistischen Einflüsse politisch Fuß fassen.Contra AfD-Verbot:Demokratische Prinzipien: Ein Verbot könnte als Einschränkung der Meinungsfreiheit und des demokratischen Pluralismus betrachtet werden. Rund 16% der Wähler haben bei der Europawahl für die AfD gestimmt, was einem Verbot ein undemokratisches Vorgehen gegen eine signifikante Wählergruppe gleichkommen lässt.Radikalisierung: Ein Verbot könnte dazu führen, dass die Anhänger der AfD sich noch stärker radikalisieren und ihre Ansichten im Untergrund weiterverbreiten. Dies könnte die gesellschaftliche Spaltung weiter vertiefen und zu Gewaltexzessen führen.Rechtliche Hürden: Laut Hans-Jürgen Papier, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, müssten für ein Verbot grundlegende Prinzipien des Rechtsstaates und der Demokratie in aggressiv kämpferischer Art angegriffen werden. Die derzeitigen Aktivitäten der AfD erfüllen diese Kriterien nicht ausreichend.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz wurde in Marburg an der Lahn geboren. Er begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Ab der WM 2006 sendete er zusammen mit seinem Vater Thomas Koschwitz die Frühsendung „Koschwitz am Morgen“ beim Berliner Rundfunk 91,4. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerDjamil Deininger wurde in Augsburg geboren. In seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com
  • 19. Wavin' Flag - Dürfen wir die deutsche Fahne feiern?

    25:49
    In Folge 19 von "Schwarz Rot Geil" tauchen Djamil Deininger und Tim Koschwitz tief in die Debatte ein, ob es angemessen ist, die deutsche Flagge während der Fußball-Europameisterschaft zu feiern. Als Radiomoderatoren mit unterschiedlichen Hintergründen beleuchten sie kontroverse Themen und verteidigen dabei zufällig zugewiesene Positionen, um ihre eigene Meinung herauszufordern und ein größeres Verständnis zu erreichen.Pro-Argumente (Tim Koschwitz):Gemeinschaftsgefühl: Die Feier der deutschen Fahne stärkt das nationale Gemeinschaftsgefühl, ähnlich wie bei der WM 2006, als das Land vereint und in Feierlaune war.Historische Bedeutung: Die Farben Schwarz-Rot-Gold haben eine lange Geschichte, die für Freiheit und Einheit steht und nicht den negativen Konnotationen des Nationalsozialismus überlassen werden sollte.Positive Aufladung: Durch das Feiern der Fahne während der Europameisterschaft können die positiven Aspekte der Nationalidentität betont und gefestigt werden.Contra-Argumente (Djamil Deininger):Gefahr des Nationalismus: Das Feiern der deutschen Fahne kann leicht in Nationalismus umschlagen, was angesichts der aktuellen politischen Strömungen und der Europawahl bedenklich ist.Ablenkung von wichtigen Themen: Großereignisse wie die Europameisterschaft könnten wichtige politische und soziale Themen in den Hintergrund drängen, ähnlich wie bei früheren Turnieren.Europäische Identität: Anstatt nationaler Symbole sollte die europäische Flagge gefeiert werden, um ein Gefühl der europäischen Einheit zu fördern.In dieser Episode wird tiefgehend analysiert, wie Symbole wie die Flagge genutzt werden und welche Auswirkungen sie auf das gesellschaftliche Zusammenleben haben können. Hört rein, um mehr über diese faszinierende Diskussion zu erfahren und euch eine eigene Meinung zu bilden.Über den PodcastDer Podcast "Eine Meine Deine Meinung" bringt jede Woche zwei erfahrene Radiomoderatoren zusammen, um aktuelle Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren: Tim Koschwitz und Djamil Deininger. Das Besondere: Die Moderatoren losen vor jeder Folge aus, wer die Pro- und wer die Contra-Position vertreten muss. Der Perspektivwechsel ist eine Kunst, in der wir uns üben müssen, damit er uns gelingt. Das Verstehen beginnt mit dem Zuhören, sagte der Psychologe Carl Rogers. Streitkultur bedeutet, unterschiedliche Meinungen respektvoll und konstruktiv auszutauschen.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge. Jede Folge ist etwa 25 Minuten lang.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerIn seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München bei Antenne Bayern.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com
  • 18. Europawahl - Brauchen wir die Vereinigten Staaten von Europa?

    27:50
    Am Sonntag wählen wir ein neues Europa-Parlament. Die EU ist der größte Wirtschaftsraum der westlichen Welt. Den einen ist das schon viel zu viel EU, die anderen wollen die Nationalstaaten auflösen. Freude schöner Götterfunken! Die Europa Wahl und Europa wählt seine Zukunft.In dieser Folge von "Eine Meine Deine Meinung" diskutieren die Moderatoren Tim Koschwitz und Djamil Deininger über die Idee der Vereinigten Staaten von Europa. Beide sind erfahrene Radiomoderatoren. Wie immer losen sie die Pro und Contra Positionen vorher aus und vertreten entgegengesetzte Meinungen, diesmal zur Frage, ob Europa zu einem Bundesstaat werden sollte.Pro-Argumente (vertreten von Djamil):Die EU könnte durch eine stärkere Union wirtschaftlich und politisch bedeutender werden, was notwendig ist, um mit Supermächten wie den USA und China mitzuhalten.Ein vereintes Europa könnte effektiver bei globalen Herausforderungen wie dem Klimaschutz und der Verteidigung seiner Werte handeln.Gemeinsame Lösungen und Spezialisierungen, wie etwa in der NATO, könnten auch innerhalb einer europäischen Armee umgesetzt werden.Contra-Argumente (vertreten von Tim):Die unterschiedlichen Interessen und Machtpositionen der einzelnen Mitgliedsstaaten machen eine vollständige Union schwierig und könnten zu internen Konflikten führen.Nationale Identitäten und Souveränitäten wären schwer aufzugeben, insbesondere für Länder wie Frankreich mit starkem Nationalstolz und historisch gewachsenen Machtansprüchen.Es gibt praktische Probleme wie die Angleichung der Gesundheitsversorgung und der wirtschaftlichen Bedingungen in den verschiedenen Regionen Europas.Am Ende betonen beide, dass trotz der diskutierten Herausforderungen die Idee eines vereinten Europas aus ihrer Sicht viele Vorteile mit sich bringt und langfristig unverzichtbar ist, um in der globalisierten Welt bestehen zu können.Über den PodcastDer Podcast "Eine Meine Deine Meinung" bringt jede Woche zwei erfahrene Radiomoderatoren zusammen, um aktuelle Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren: Tim Koschwitz und Djamil Deininger. Das Besondere: Die Moderatoren losen vor jeder Folge aus, wer die Pro- und wer die Contra-Position vertreten muss. Der Perspektivwechsel ist eine Kunst, in der wir uns üben müssen, damit er uns gelingt. Das Verstehen beginnt mit dem Zuhören, sagte der Psychologe Carl Rogers. Streitkultur bedeutet, unterschiedliche Meinungen respektvoll und konstruktiv auszutauschen.“Eine Meine Deine Meinung” mit Tim Koschwitz und Djamil Deininger erscheint jeden Donnerstag mit einer neuen Folge. Jede Folge ist etwa 25 Minuten lang.Über Tim KoschwitzTim Koschwitz begann seine Karriere als Moderator bei Planet Radio und Radio Fritz vom rbb. Aktuell ist Tim Koschwitz in der Frühsendung „Guten Morgen Berlin“ beim Sender 88.8 vom rbb zu hören.Über Djamil DeiningerIn seiner Karriere als Moderator zog es ihn einmal quer durch die Republik. Von Augsburg über München und Hessen nach Berlin, wo er rund 7 Jahre für den rbb sendete. Er ist Vater einer Tochter und arbeitet aktuell in München bei Antenne Bayern.Über BosePark DistributionBosePark Productions GmbH konzipiert, produziert und veröffentlicht Podcasts in ganz Europa.www.bosepark.com
  • 17. L'Amour Toujours...oder jamais? Ist es richtig, den Gigi D'Agostino Song nicht mehr aufzuführen?

    25:41
    Das Sylt-Video vom Wochenende ist in unserer Gesellschaft eingeschlagen, wie eine Bombe.Jetzt wurde sogar der Song von Gigi D'Agostino, der in diesem Video mit rechtem Text umgedichtet wurde, bei bestimmten Veranstaltungen verboten. Auf dem Münchner Oktoberfest darf er von den Bands nicht gespielt werden und auch auf der EM-Fanmeile in Berlin. Und da werden andere Veranstalter nachziehen.