Share

cover art for TeleVisionale und die (kriselnde) Serienlandschaft?

Der Serienjunkies-Podcast

TeleVisionale und die (kriselnde) Serienlandschaft?

Serienfestivals haben es in Deutschland nicht leicht. Kleine Fördertöpfe, bürokratische Vergaberichtlinien und die zunehmende europäische Konkurrenz machen es den Veranstaltern schwer. Warum es sich dennoch lohnt den Branchentreffen beizuwohnen, erfahren wir in der aktuellen Podcastfolge. Moderatorin Hanna spricht mit Urs Spörri, Leiter der TeleVisionale, über die aktuelle Lage der deutschen Serienlandschaft, denn Ende November wird zum zweiten Mal der deutsche Serienpreis vergeben. 

Wie kam es zu den fünf nominierten Serien? Auf was können sich die Serienjunkies Ende November in Baden-Baden freuen? Und warum sind diese Branchentreffen so wichtig? 

Die nominierten Serien 2023 sind: Die vierte Staffel von "Babylon Berlin"," Luden - König der Reeperbahn, Safe, Sam - Ein Sachse und Tender Hearts.


Timestamps:

0:00:00 Vorgeplänkel und was ist eigentlich die TeleVisionale? 

0:09:30 Die Krise in der Branche und die öffentlich-rechtlichen Mediatheken

0:15:00 Ein Problem der PR und Vermarktung?

0:20:00 Sky Originals und die Annahme, das Publikum sei dumm

0:24:00 Die nominierten Serien 2023 und der “Krimi” “Der Pass”

0:32:00 Förderung in Frankreich und in Deutschland

0:40:00 Streik & KI & Ausblick


Urs

Facebook: https://www.facebook.com/televisionalebadenbaden/ 

Instagram: https://www.instagram.com/televisionale_badenbaden/ 


Hanna 

Twitter/ X: https://twitter.com/HannaHuge

Bluesky: @mediawhore@bsky.social 

Instagram: https://www.instagram.com/mediawhore

More episodes

View all episodes

  • Monks letzter Fall - Fanservice mit Macken?

    56:22
    Fast 15 Jahre liegt das Serienfinale der Krimikomödie Monk nun schon zurück. Mit dem Revival-Streifen „Mr. Monk's Last Case: A Monk Movie“ wollte Peacock im Dezember 2023 die Nostalgiewelle reiten (seit dem 2. Februar kann man den Film nun auch hierzulande via MagentaTV abrufen). Alle alten Stars sind zurück: Tony Shalhoub, Traylor Howard, Jason Gray-Stanford, Ted Levine und Co. Und auch hinter den Kulissen hat erneut der damalige Serienschöpfer Andy Breckman die kreative Kontrolle übernommen.Die Grundbedingungen müssten also passen, doch hat der „Monk“-Film in der Summe seiner Teile funktioniert? Oder besser gefragt: Ist das Gefühl von damals wieder da? In ihrer ausführlichen Podcast-Besprechung gehen Sebastian und Bjarne - beides patentierte „Monk“-Fans - auf einige Probleme ein, die sie mit dem Anderthalbstünder hatten. Aber auch auf die Höhepunkte kommen sie natürlich umfassend zu sprechen.Es bleibt sogar ein bisschen Zeit, um in Erinnerungen zu schwelgen, und zu überlegen, was das Besondere an der Originalserie war. War es das preisgekrönte Schauspiel Shalhoubs, die Chemie des ganzen Casts, das Setting San Francisco, der Humor, das Herz, die Musik von Randy Newman - oder einfach alles zusammen? Ach, Mr. Monk, wir haben Sie vermisst...
  • Hotdish! Staffel 5 von Fargo macht Spaß!

    32:38
    Ähnlich wie "True Detective" verzückte auch "Fargo" vor ziemlich genau zehn Jahren die Serienwelt mit Krimispaß auf höchstem Niveau, wenngleich beide Formate sehr unterschiedlich im Ton daherkamen. Dafür glichen sie sich wiederum in ihrer jeweiligen Entwicklung in der jüngeren Vergangenheit, nämlich sukzessive bergab - was nach so sensationellen Auftaktstaffeln fast schon unausweichlich scheint. Season fünf von "Fargo" könnte nun aber die Trendwende gebracht haben, denn irgendwie ist vieles wieder besser geworden.Natürlich macht schon der Cast rund um Juno Temple ("Ted Lasso"), Emmypreisträger Jon Hamm ("Mad Men"), Joe Keery ("Stranger Things") und "Grand Dame" Jennifer Jason Leigh einiges her. Die große Frage nach dem Finale ist nun: Kann Serienmacher Noah Hawley dem vielversprechenden Staffelstart zum Ende hin gerecht werden?In unserer Podcast-Besprechung gehen wir auf sowohl auf das ein, was uns in der neuen "Fargo"-Staffel Freude bereitet hat, als auch auf die weniger erfreulichen Aspekte. Es bleibt ein gemischtes Bild, doch immerhin macht die Serie endlich wieder von sich reden. Was ist Eure Meinung? Wo würdet Ihr die neuen Folgen qualitativ verorten?
  • Lässt uns True Detective - Night Country kalt?

    29:22
    Als “True Detective” im Januar 2014 mit Matthew McConaughey und Woody Harrelson auf Sendung geht, schien plötzlich im Serienbereich alles möglich. Filmstars gaben nun oscarreife Darbietungen in hochwertig inszenierten Fernsehkrimis. Das Drehbuch war tiefgründig wie ein philosophischer Aufsatz. Die späteren Staffeln des Anthologie-Formats konnten im Vergleich dazu eigentlich nur enttäuschen. Doch nun soll mit der vierten Staffe l(auch bekannt als “Night Country”) frischer Wind wehen.Als neue Showrunnerin zeichnet Issa López verantwortlich. Die Titelrollen spielen diesmal Oscargewinnerin Jodie Foster und Profiboxerin Kali Reis. Als Setting wurde derweil die lange Polarnacht Alaskas gewählt. Ein furchtbares Verbrechen scheint sich auf einer abgeschiedenen Forschungsstation abgespielt zu haben - ähnlich wie beim Horrorklassiker “The Thing”.Ob auch wir uns von der Spannung anstecken lassen oder ob uns Night Country erstmal kalt lässt, erfahrt Ihr in unserer Podcast-Besprechung zur Auftaktepisode. Vorsicht vor Spoilern und bissigen CGI-Eisbären!
  • Best of 2023: Mrs. Davis, Slow Horses, Pluto

    29:16
    Zum Ende des Jahres 2023 lassen wir die besten Serien noch einmal Revue passieren, konzentrieren uns hierbei aber auf Titel, die noch nicht im Einzelnen im Serienjunkies-Podcast besprochen wurden. Tim und Adam haben sich die Titel “Slow Horses”, die AI-Thrillerserie “Mrs. Davis”, die Whodunnit-Animeserie “Pluto” und die Mysteryserie “Silo” gewählt. Dabei entsteht auch in der Kürze der Besprechung eine spannende Einordnung der Formate, die jeweils ein aktuelles Thema besprechen oder schlicht herausragend umgesetzt sind. Slow Horses und Silo stammen von Apple TV+, Pluto gibt es bei Netflix und Mrs. Davis findet man in Deutschland bei Amazon Prime Video zum 
  • Best of 2023: Jury Duty und The Curse

    34:01
    Im Podcast-Jahresrückblick der Serienjunkies-Redaktion sind allerhand Empfehlungen zu hören. Besonders nischig sind diesmal Hanna und Bjarne unterwegs, die über die doppelbödige Gerichtskomödie "Jury Duty" mit James Marsden und Ronald Gladden sowie über die Cringe-Extravaganza "The Curse" mit Gesamtkunstwerk Nathan Fielder und Oscarpreisträgerin Emma Stone sprechen wollen. Auch wenn es gar nicht so leicht scheint, jemandem so unzugängliche Formate ans Herz zu legen, überwiegt einfach die Faszination dafür. So etwas gab es im Fernsehen 2023 jeweils nur einmal zu sehen... Vielleicht kann man "Jury Duty" am ehesten als Reality-Wohlfühlbad beschreiben, während wir es bei "The Curse" dazu konträr mit einem Reality-Fiebertraum zu tun haben. Wie denkt Ihr darüber? Habt Ihr Euch schon rangetraut? 
  • Best of 2023: Daisy Jones & the Six und Marvelous Mrs. Maisel

    30:08
    Zum Ende des Jahres 2023 lassen wir die besten Serien noch einmal Revue passieren, konzentrieren uns aber auf Titel, die noch nicht im Einzelnen im Serienjunkies-Podcast besprochen wurden. Nadja und Adam haben sich die Titel “Daisy Jones & the Six”, die fünfte und letzte Staffel von “The Marvelous Mrs. Maisel” und die zweite Staffel von “Heartstopper” ausgewählt. Daisy Jones & the Six und The Marvelous Mrs. Maisel gibt es beide bei Amazon Prime Video zu streamen und Heartstopper findet man bei Netflix.
  • Best of 2023: Reservation Dogs und Poker Face

    30:35
    Welche Serien zählten zum Besten des Jahres 2023, kamen aber bisher in der Podcast-Besprechung zu kurz? Loryn und Mario unterhalten sich zum Ende des Jahres über die klischeebefreite Reservatskomödie „Reservation Dogs“ und die „Columbo“-inspirierte Krimiserie „Poker Face“ mit Natasha Lyonne.Zum Ende des Jahres 2023 lassen wir die besten Serien noch einmal Revue passieren, konzentrieren uns aber auf Titel, die noch nicht im Einzelnen im Serienjunkies-Podcast besprochen wurden. So erhalten Loryn und Mario aus der Redaktion doch noch die Gelegenheit, über die mittlerweile abgeschlossene Serie „Reservation Dogs“ zu sprechen, mit der Taika Waititi und Sterlin Harjo drei Staffeln lang das Aufwachsen indigener Teenager in einem Reservat in Oklahoma beschreiben. Außerdem geht es um Rian Johnsons Krimiserie „Poker Face“ mit der überaus charismatischen Natasha Lyonne („Russian Doll“) und die deutschen Serien-Highlights des Jahres.
  • The Walking Dead: Daryl Dixon - Finalbesprechung

    46:25
    Hanna und Adam frischen ihr Schulfranzösisch weiter auf und besprechen im neuen Serienjunkies-Podcast die komplette erste Staffel von “The Walking Dead: Daryl Dixon” mit Norman Reedus in der Hauptrolle. Wir nehmen uns jede Folge kurz vor und stellen Highlights und ein paar Schwächen heraus. Welche französischen Sehenswürdigkeiten werden abgegrast? Wie ist Daryl eigentlich tatsächlich nach Europa gekommen? Wie lief der Start der Zombie-Apokalypse in Paris ab? Welche Vorzüge haben kurze Seasons für das Pacing der Staffel? Welches Wiedersehen hat uns große Freude bereitet?ANZEIGE: Seit dem 8. Dezember kann man den neuen Ableger des Survival-Horror-Franchises nun auch bei MagentaTV in Deutschland sehen. Die erste Staffel besteht aus sechs Folgen und eine Fortsetzung ist bereits sicher. https://www.telekom.de/unterhaltung/serien-und-filme/original-und-exklusivserien/the-walking-dead-daryl-dixon0:00:00 Vorgeplänkel, Locations und Musik0:04:00 Simone und Vater Daryl0:10:30 Der Zombie-Bolero0:13:00 Paris, Tauben, Club0:16:30 Das TWD-Drag-Race-Crossover0:18:00 Der Eiffelturm0:20:00 Liebe?0:22:30 Die Backgroundgeschichte von Daryl und das Schiff0:28:00 Gladiatorenkampf und Motivation 0:33:00 Codron 0:34:00 Das Nest und die Normandie 0:39:30 Postcredit-Szene und AusblickHanna Twitter/ X: https://twitter.com/HannaHugeBluesky: https://bsky.app/profile/mediawhore.bsky.socialInstagram: https://www.instagram.com/mediawhore Adam: Twitter/ X: https://twitter.com/AwesomeArndtInstagram: https://www.instagram.com/awesomearndt/Youtube: https://www.youtube.com/@AwesomeArndt
  • The Walking Dead: Daryl Dixon - Auftakt in Frankreich

    41:55
    Serienjunkies auf einem Eurotrip mit Daryl? Daryl Dixon (Norman Reedus) ist bekanntlich ein Urgestein von “The Walking Dead”, welches elf Staffeln lang die Zombieplage überleben konnte. Nach dem Ende der Mutterserie sind seine Abenteuer noch längst nicht vorbei und seine weitere Charakterreise führt ihn aus den Vereinigten Staaten nach Europa, genauer gesagt Frankreich, wo er eine Escort-Mission annimmt, mit der Hoffnung wieder Heim ins Commonwealth zu kommen. Seit dem 8. Dezember kann man dieses Unterfangen nun auch bei MagentaTV in Deutschland sehen. Im Serienjunkies-Podcast nehmen die TWD-Podcaster Hanna und Adam zunächst den Auftakt des neuen Ablegers ”The Walking Dead: Daryl Dixon” unter die Lupe und finden viele reizvolle Elemente für den Eurotrip von Daryl. Wie endete eigentlich die Ursprungsserie? Wie kam es zur Entstehung der Ableger-Serie? Was wurde aus Carol? Wie passen ein auserwählter Hoffnungsträger, kämpferische Nonnen und mehrere Gegenspieler in den Mix? Und welche Parallelen gibt es zu einem anderen beliebten Survival-Horror-Stoff? In einem zweiten Podcast widmen wir uns dann der kompletten ersten Staffel von “TWD: DD”.ANZEIGE: Wir danken unserem Sponsor MagentaTV: https://www.telekom.de/unterhaltung/serien-und-filme/original-und-exklusivserien/the-walking-dead-daryl-dixon 0:00:00 Vorgeplänkel 0:02:30 Was bisher geschah? 0:08:00 Daryl an der Beach in Frankreich0:11:00 Sind Zombies noch spannend?0:16:00 Der Glaube und das Kloster0:27:00 Das Schiff0:30:00 200.000 Menschen nur noch in Frankreich? 0:33:00 Die Motivation von Daryl0:27:00 Kurzfazit und AusblickHanna Twitter/ X: https://twitter.com/HannaHugeBluesky: https://bsky.app/profile/mediawhore.bsky.socialInstagram: https://www.instagram.com/mediawhore Adam: Twitter/ X: https://twitter.com/AwesomeArndtInstagram: https://www.instagram.com/awesomearndt/Youtube: https://www.youtube.com/@AwesomeArndt