Das Goldene Vlies / Der Literaturpodcast

Share

‘Huckleberry Finn’ vs. ‘Tschick’: Freedom oder Liberty (5)

Season 1, Ep. 5

Flucht – vor Sklaverei, vor Misshandlung, vor Einsamkeit, vor Langeweile… die Gründe sind verschieden, warum man von zu Hause abhaut, aber das Ziel ist das gleiche: Freiheit. Und Glück.

Auf eine wilde Reise geht diese Podcastfolge nicht nur im übertragenen Sinne – sondern sie durchkreuzt mit den Protagonisten aus ‘Tschick’ von Wolfgang Herrndorf und ‘Huckleberry Finns Abenteuer’ von Mark Twain die tiefste ostdeutsche Provinz und mäandert entlang des Mississippi.

Dabei folge ich Huck, Tschick und Maik auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden und wundere mich, warum alle in die Fremde wandern wollen, aber dem Fremden oft so skeptisch gegenüber stehen, aber Freundschaft auch diese Hürde nimmt.

Warum ‘Huckleberry Finns Abenteuer’ aber trotz all dieser Qualitäten oft kritisch gesehen wird (02:48), wird hier erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=nW9-qee1m9o


Der Weg in die Freiheit hat für viele unzählige Gefahren geborgen (08:10) - von professionellen Sklaven-Suchtrupps über einen lynchenden Mob bis hin zu Menschenhändlern, die auch Freie kidnappten und verkauften. Besonders gut nachzulesen in Underground Railroad von Colson Whitehead, Pulitzer Preis Gewinner von 2017:

https://www.pulitzer.org/winners/colson-whitehead

 

Woher das Phänomen der Wanderlust (11:40) kommt und was es bezeichnet, kann man hier nachlesen:

https://www.welt.de/sonderthemen/wanderlust/article176041043/Wandern-in-der-Literatur.html

Was hinter der Blauen Blume (13:50) steckt, das findet ihr hier heraus:

https://www.planet-wissen.de/kultur/literatur/romantik/pwiewissensfrage338.html#:~:text=Der%20Begriff%20der%20%22blauen%20Blume,in%20der%20romantischen%20Literatur%20Symbolcharakter.&text=Im%20Traum%20erscheint%20ihm%20eine,neuen%20Bewusstseins%2D%20und%20Erlebnishorizonten%20darstellt.

Und inwiefern die abenteuerliche Wanderlust im direkten Spannungsfeld von Biedermeierfantasien steht (16:48), das wird hier ergründet:

https://aktuelles.uni-frankfurt.de/veranstaltungen/zwischen-aufbruch-und-wanderlust/

 

Und hier nochmal eine kleine Erinnerung an das Motiv des Lada in Brandenburg (19:35):

https://open.spotify.com/episode/6VLdpBxHBAv4yKZH6RJIPF

 

Was es mit dem white privilege (33:56) auf sich hat, decken diese Video gut auf:

https://www.youtube.com/watch?v=yX4I-yBe8Nw

https://www.youtube.com/watch?v=lzPgYkUBgIQ

 

Wie tief verwurzelt Rassismus in unserer Gesellschaft ist und wie sich dieses Narrativ durch unser Denken zieht (40:10), hat Alice Hasters in Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen: aber wissen sollten sehr klar seziert:

https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-06/alice-hasters-rassismus-interviewpodcast-alles-gesagt

 

Welcher Kritik ‘Huckleberry Finns Abenteuer’ bei seiner Erscheinung ausgesetzt war und wie man mit dem problematischen sprachlichen Erbe umgeht, spiegelt diese Reportage sehr gut wider (41:45):

https://www.youtube.com/watch?v=nW9-qee1m9o

 

Die Problematik des Romans Onkel Toms Hütte (48:40) erläutert Moses Pölking, der die nach dem Buch benannte U-Bahn-Station in Berlin umbenennen lassen möchte:

https://www.zeit.de/sport/2020-07/rassismus-debatte-berlin-moses-poelking-petition

 

Und für alle, die sich wundern, was Maik da auf Wikipedia zum Thema Walachei (52:45) gelesen hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Walachei_(Region)

 

Huck Finn benutzt das Wort ‘Indianerterritorium’ (56:02). Warum ‘Indianer’ ein rassistischer Begriff ist, erklärt sich hier:

https://www.freitag.de/autoren/elisanowak/indianer-gibt-es-nur-mit-rassismus

 

Alle Zitate beziehen sich auf folgende Ausgaben:

 

Herrndorf, Wolfgang, Tschick, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Berlin, 2010

 

Twain, Mark, Huckleberry Finns Abenteuer, Insel Verlag Frankfurt/Main und Leipzig, 1997

 

04:11 – 04:53     Huck Finn, S.37

05:57 – 07:10     Tschick, S. 95f.

08:11 – 09:01     Huck Finn, S. 96

10:47 – 11:08     Huck Finn, S. 389

12:35 – 13:44     Tschick, S. 105

14:12 – 14:39     Tschick, S. 149

15:09 – 15:54     Tschick, S. 193

17:02 – 18:40     Tschick, S. 123f.

20:54 – 21:39     Huck Finn, S.105

22:15 – 22:40     Tschick, S.10

23:00 – 23:3       Tschick, S.10

24:54 – 25:25     Huck Finn, S. 67

26:50 – 27:27     Tschick, S. 156

29:25 – 30:15     Tschick, S. 106f.

30:44 – 31:34     Huck Finn, S. 84f.

32:31 – 33:35     Huck Finn, S. 147

34:50 – 35:40     Huck Finn, S. 304f.

36:38 – 37:46     Tschick, S. 21

38:27 – 39:15     Tschick, S. 235

43:51 – 44:47     Huck Finn, S. 305

50:25 – 51:51     Tschick, S. 97

52:14 – 52:48     Tschick, S. 100

53:10 – 53:57     Tschick, S. 187f.

55:45 – 56:17     Huck Finn, S. 414

56:48 – 57:31     Tschick, S. 253f.

 

 

 

 

 

 

 

More Episodes

9/27/2021

'Long Way Down' vs. 'Wer ist Edward Moon?': Vergeltung oder Vergebung? #11

Season 2, Ep. 11
Gibt es so etwas wie Gerechtigkeit im Angesicht von Mord? Kann der Tod des Täters den Tod des Opfers wieder gut machen?Und wenn nicht, wieso sterben dann immer noch so viele in den Todestrakten durch die Spritze oder auf der Straße durch Selbstjustiz?Und falls doch, was ist es, dass am Tod des Mörders Genugtuung verschafft? Und ist es diese Genugtuung Wert in Kauf zu nehmen, nicht den Richtigen erwischt zu haben?Diese Fragen werfen Jason Reynolds in ‘Long Way Down’ und Sarah Crossan in ‘Wer ist Edward Moon?’ auf. Beide begleiten jeweils einen jüngeren Bruder, deren älterer Bruder in einen Mordfall verwickelt ist.Bei dem einen ist der Bruder das Opfer, bei dem anderen (vermeintlich) der Täter.Was diese Tragödie für sie und ihre Familien bedeutet, beleuchten beide in fast poetischer - und dabei vollkommen reduzierter - Sprache eindrücklich.Hier geht es zu der Musik von meinem Gast Jasmin aka Jeanny:https://open.spotify.com/artist/4ZjQ8ZZwne4Nfefu9vilRAAuf Instagram zu finden @jeannymusic oder mit ihrer Band@janko_music_Zitate beziehen sich auf folgende Ausgaben:Reynolds, Jason, Long Way Down, Faber & Faber, London, 2018Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, Mixtvision, München, 202004:57 – 05:07Reynolds, Jason, Long Way Down, Vorwort05:17 - 05:35Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 32509:24 - 10:50Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 8f14:11 - 15:10Reynolds, Jason, Long Way Down, S. Performance Theater Heidelberg & Jasmin16:40 - 17:26Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 34f22:24 - 22:49Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 4824:10 - 30:24Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 87-93 Sprecher:innen: Jasmin; Kristina Kelbler; Adrian Beierbach; Christoph Fischer35:58 - 36:24Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 36f38:11 - 38:43Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 18539:44 - 40:22Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 14644:03 - 44:54Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 250f45:21 - 46:16Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 27547:58 - 48:35Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 228f49:26 - 50:32Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 185f51:42 - 52:27Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 30654:42 - 55:48Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 321f01:02:16 - 01:03:02Crossan, Sarah, Wer ist Edward Moon?, S. 28901:08:48 - 01:09:15Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 4101:10:35 - 01:11:00Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 4401:12:06 - 01:12:35Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 2301:12:42 - 01:13:02Reynolds, Jason, Long Way Down, S. 23