Share

cover art for Handfest und gehörlos

ausbildung4U

Handfest und gehörlos

Season 1, Ep. 19

Für diese Folge sind gleich sechs Personen ins Studio gekommen: Bäckermeister Mattis Harpering von der Bäckerei Backpfeife mit seinem Auszubildenden Wael Zefzef und Friseurgesellin Zeinab Ch. mit ihrer Chefin, der Friseurmeisterin Franziska Krahl und Inhaberin des Friseursalons Madame K. Und mit dabei sind zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen. Es geht um handfeste Strategien und das Engagement in Sachen Nachwuchsgewinnung und Inklusion im Berliner Handwerk.


Das Transkribt (Audio in Textform) zur Folge, gibt es unter diesem Link:

 https://www.hwk-berlin.de/artikel/der-podcast-zur-ausbildung-im-handwerk-ausbildung4u-91,0,488.html

More episodes

View all episodes

  • 18. Duales Studium - Theorie und Praxis optimal miteinander verknüpfen

    23:29
    Duales Studium - deine Möglichkeit Theorie und Praxis optimal miteinander zu verknüpfen. Deine praktischen Fertigkeiten erwirbst du im Betrieb, die theoretische Wissensvermittlung findet an der Hochschule statt. Erfahre in der heutigen Podcast Folge, welche verschiedenen Modelle es gibt und wo deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede liegen. Du willst mehr wissen oder benötigst Unterstützung, dann melde dich bei uns. Kontakt: William Pethe, pethe@hwk-berlin.de  & Jörg Wiedemann, wiedemann@hwk-berlin.de 
  • 17. Verbundausbildung – Ausbildung mit Partnern gemeinsam meistern!

    18:26
    Gemeinsam geht es manchmal besser - auch in der Ausbildung. Es gibt für Betriebe unterschiedliche Möglichkeiten und Motivationen sich mit Partnern zu einem Verbund zusammenzutun.Hochspezialisierte Betriebe suchen sich Partnerbetriebe, um vollständig die Ausbildungsinhalte vermitteln zu können, oder Betriebe möchten die Qualität ihrer Ausbildung erhöhen, indem sie ihren Azubis einen Einblick in andere Branchen verschaffen. In dieser Podcastfolge wird vorgestellt, wie Verbundausbildung funktioniert und wie Partnerschaften gestaltet werden. Sie erfahren, warum Konditoren und Hotels in der Ausbildung zusammenarbeiten.  Haben Sie Fragen zur Verbundausbildung? Die Mitarbeiterinnen der Verbundberatung Berlin beraten Sie gerne zum Ablauf der Verbundausbildung, unterstützen bei den formalen Notwendigkeiten und suchen für Sie geeignete Verbundpartner.Alle Infos und Kontaktdaten auf www.verbundberatung-berlin.deEine finanzielle Unterstützung für die Verbundausbildung und weitere Zielgruppen gibt es auch! Informationen und Anträge erhalten Sie auf www.hwk-berlin.de/fbb  Die ‚Verbundausbildung Berlin‘ und das Programm ‚Förderung der Berufsausbildung im Land Berlin‘ werden von der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung (SenASGIVA) aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.
  • 16. Das Handwerk stärken – Karriere machen im Handwerk. Was hat das Inklusionsamt damit zu tun

    22:49
    Die Berliner Handwerksbetriebe zeigen sich erfreulich offen in Sachen Inklusion. Wir unterstützen Sie dabei. Wussten Sie schon, dass das Inklusionsamt Betriebe und Menschen mit Behinderung umfangreich fördern kann? Zum Beispiel die gesamten Kosten einer Meisterausbildung, oder die langfristige Beschäftigung einer Mitarbeiterin, die durch eine chronische Krankheit inzwischen einen Schwerbehindertenausweis besitzt. Hören Sie doch mal rein. Das Berliner Inklusionsamt hat uns im Studio erzählt, wie unkompliziert die Beantragung ist.Sie haben Fragen? Die Inklusionsberatung berät Sie gerne weiter. Kontakt: kirschbaum@hwk-berlin.de
  • 15. Berufsbildung ohne Grenzen (2023)

    19:26
    Heute geht das Berliner Handwerk wieder auf Reisen. Dass Auslandspraktika während der Ausbildung eine tolle Sache sind und was Auszubildende im Ausland lernen, erfahren Sie in dieser Podcast-Folge.Philipp, Dominik, Hannes und Til – Auszubildende des Berliner Metallbau-Unternehmens Fittkau – haben sich auf den Weg gemacht und Auslandspraktika in Griechenland bzw. Irland absolviert. In dieser Folge berichten die vier von ihren Auslandserlebnissen, und wir erfahren kurz, wie das Netzwerk „Berufsbildung ohne Grenzen“ kleine und mittlere Betriebe bei der Organisation internationaler Lernaufenthalte unterstützt.  Kontakt zur ðinternationalen Mobilitätsberatung „Berufsbildung ohne Grenzen“ (Linkhttps://www.hwk-berlin.de/artikel/bildung-international-91,117,278.html) * mobil@hwk-berlin.de
  • 14. Karrierewege im Handwerk – der Weg zur Meisterin und zum Meister

    18:27
    Der Meistertitel ist der Kern der Weiterbildung im Handwerk. Der Meisterbrief ermöglicht viele Zukunftschancen und berufliche Möglichkeiten. Eine Führungsposition und Leitungsverantwortung in einem Unternehmen, die Selbstständigkeit und Gründung eines Betriebes oder die Aufnahme eines Studium an einer Hochschule; mit dem Meisterbrief eröffnen sich verschiedene Karrierewege.  Auch international ist der Bachelor Professional, der Meister im Handwerk, sehr anerkannt und nachgefragt. Informationen zu Meisterkursen und zu Fördermöglichkeiten finden Sie hier:Meister*in im Handwerk - Handwerkskammer Berlin (hwk-berlin.de)  
  • 13. Ausbildung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte – Wie gut muss/sollte die deutsche Sprache beherrscht werden?

    24:31
    Das Beherrschen der deutschen Sprache ist ein wichtiger Schlüssel für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, um erfolgreich eine Ausbildung oder Beschäftigung aufzunehmen und zu bewältigen. Gemeinsam mit Frau Dr. Anne Hector von der GFBM – Gemeinnützige Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen mbH sprechen Frau Rothwell (Willkommenslotsin) und Frau Büttner (Projektleitung von ARRIVO Ausbildungscoaching) von der Handwerkskammer Berlin über die Bedeutung verschiedener Sprachlevel und darüber, welche Sprachniveaus für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss empfehlenswert bzw. erforderlich wären und welche Unterstützungs- und Nachhilfeangebote es gibt.Die Willkommenslotsen der Handwerkskammer Berlin und die Ausbildungscoaches von ARRIVO BERLIN Ausbildungscoaching beantworten gerne weitere Fragen.Schicken Sie einfach eine E-Mail an willkommenslotsen@hwk-berlin.de oder arrivo@hwk-berlin.de. 
  • 12. Sonderfolge – Ausbildung früher und heute

    29:44
    Zwischen Tradition und moderner Technologie. Auch Berufe und die Berufsausbildung verändern sich und passen sich der Zeit an. Wir sind heute zu Gast bei der Bildgießerei Hermann Noack GmbH&CoKG in Berlin; ein seit 125 Jahren bestehendes Familienunternehmen mit einer langjähriger Ausbildungstradition. Hermann Noack IV führt uns durch sein Unternehmen und die Gießerei. Am Beispiel der Kunstgießerei erfahren wir die Veränderungen in der Arbeitswelt und der Berufsausbildung der letzten Jahrzehnten. Und ganz nebenbei erhalten Sie spannende Einblicke in die aktuelle Kunstszene und die Kunstgießerei. Übrigens, hier werden jedes Jahr die ‚Berliner Bären‘ für die Verleihung bei der Berlinale angefertigt.Informationen zur Bildgießerei und dem Kulturforum erhalten Sie unter: www.noack.berlinInteressieren Sie sich für eine Ausbildung im Berliner Handwerk? Informationen und Ansprechpartner*innen erhalten Sie auf den Internetseiten der Handwerkskammer Berlin: www.hwk-berlin.de   
  • 11. Dokumentation – 1. Inklusionstag in der Handwerkskammer Berlin – „So gelingt Inklusion im Betrieb!“

    22:07
    Dokumentation – 1. Inklusionstag in der Handwerkskammer Berlin – „So gelingt Inklusion im Betrieb!“ Wir waren mit unserem Podcast „ausbildung4u“ am 6. Oktober 2022 vor Ort! Wie stehen Berliner Ausbildungsbetriebe zur Inklusion im Handwerk? Klare Antwort: „Wir brauchen den Nachwuchs, auch die Auszubildenden mit Schwierigkeiten und Hürden, wie z.B. beim Lesen und Schreiben.“  Wichtig sind gezielte Hilfen und eine gute Vernetzung im Land Berlin. Ganz nach diesem Motto haben sich rund 100 Teilnehmende Anfang Oktober in der Handwerkskammer Berlin viel austauscht und vernetzt. Darüber, welche Angebote und Möglichkeiten der Inklusionsförderung es gibt. Und wie diese von den Betrieben genutzt werden. Insbesondere in der Ausbildungspraxis, und dann bei Übernahme und Beschäftigung von Menschen mit einer sogenannten Teilleistungsstörung, mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.   Eine rundum lebendige Veranstaltung in Präsenz war das. Wir danken allen Beteiligten und freuen uns, dass die Inklusionsberatung von Betrieben, wie auch individuell intensiv genutzt wird.Wir sind stolz auf das Handwerk und freuen uns sagen zu können: Es passiert eine Menge Inklusion im Berliner Handwerk und es kann noch mehr! Hören Sie mal rein. Die Beratungsstelle Inklusion im Handwerk wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.